Trump droht den Taliban: „Zur Hölle bomben“

  • Der Ex-Präsident der USA äußert sich zur Lage in Afghanistan.
  • Er fordert die Taliban auf, Waffen an die USA zurückzugeben.
  • Das US-Militär ließ militärische Ausrüstung im Wert von vielen Millionen Dollar zurück.
|
Anzeige
Anzeige

Washington. Der ehemalige US-Präsident Donald Trump hat Amtsinhaber Joe Biden nach dem Abzug der Truppen aus Afghanistan kritisiert. In einer Mitteilung bemängelt Trump, das US-Militär habe Ausrüstung von hohem Wert im ehemaligen Kriegsgebiet zurückgelassen. Anschließend fordert er die Taliban auf, die Waffen unverzüglich zurückzugeben.

US-Medien zitieren aus einer schriftlichen Mitteilung Trumps

„Wenn die komplette Ausrüstung nicht sofort zurückgegeben wird, sollten wir entweder mit unzweideutiger militärischer Macht einmarschieren oder das Land wenigstens zur Hölle bomben”, heißt es in der schriftlichen Mitteilung, aus der US-Medien zitieren.

Anzeige
What's up, America? Der USA-Newsletter liefert Hintergründe zu den Entwicklungen in Politik, Gesellschaft und Kultur ‒ jeden zweiten Dienstag.

Bei dem übereilten Rückzug vom Kabuler Flughafen hat das US-Militär Medienberichten zufolge militärische Ausrüstung im Wert von mindestens zweistelligen Millionen-Dollar-Beträgen zurückgelassen, darunter mit Waffen ausgerüstete Fahrzeuge und Verteidigungssysteme.

Auch bei Twitter machten die Sätze des Ex-Präsidenten die Runde.

Anzeige

Selbst twittern konnte Trump seine Kampfansage nicht: Sein Twitter-Account ist dauerhaft gesperrt, nachdem er seine Anhänger mit Lügen und Anfeindungen im Rahmen des US-Wahlkampfs zu den Ausschreitungen rund um das Kapitol angestachelt hatte.

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen