• Startseite
  • Politik
  • Afghanistan: Taliban zensieren TV – Frauen in Serien künftig verboten

Taliban mit rigoroser TV-Zensur: Frauen in Serien und Soaps künftig verboten

  • Die afghanische Talibanregierung will mit neuen TV-Richtlinien Frauen aus Fernsehserien und Soaps verbannen.
  • Medienberichten zufolge soll von der Ausstrahlung von Stücken mit weiblichen Darstellern abgesehen werden.
  • Auch Comedyshows und ausländische Filme stehen unter genauer Beobachtung.
Anzeige
Anzeige

Frankfurt a.M.. TV-Serien ohne Schauspielerinnen: Mit neuen Richtlinien wollen die Taliban in Afghanistan laut Medienberichten Frauen aus Fernsehserien und Soaps verbannen. Demnach sollen laut den Vorgaben des Ministeriums für die Förderung von Tugend Fernsehsender künftig von der Ausstrahlung von Stücken mit weiblichen Darstellern absehen, wie internationale Medien am Montag meldeten.

Auch Filme, die als Verstoß gegen die Prinzipien des islamischen Rechts und afghanischer Werte gesehen würden, dürften den Richtlinien vom Sonntag zufolge nicht mehr gezeigt werden, meldete der britische Sender BBC. Ebenso wenig sollten Männer zu sehen sein, bei denen etwa Bauch oder Oberschenkel entblößt sind.

Der Tag Was heute wichtig ist. Lesen Sie den RND-Newsletter "Der Tag".

Comedy- oder Unterhaltungshows, die als anstößig aufgefasst werden könnten, stünden ebenfalls auf dem Index. Auch ausländische Filme, die fremde kulturelle Werte transportierten, sollten nicht ausgestrahlt werden. Für Journalistinnen und Moderatorinnen im Fernsehen sei klar auf eine Pflicht zum Verhüllen des Kopfes verwiesen worden.

RND/epd

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen