Afghanistan: Taliban benennen Frauenministerium um in Ministerium gegen Laster

  • Nach dem Rückzug internationaler Truppen haben die Taliban Afghanistan zurückerobert.
  • Nach und nach schränken sie die Rechte von Frauen ein.
  • Ein Frauenministerium wird es unter ihrer Herrschaft nicht mehr geben.
Anzeige
Anzeige

Kabul. Die in Afghanistan regierenden Taliban haben das Frauenministerium durch ein Ministerium gegen Laster und für Tugend ersetzt. Vor dem Ministeriumsgebäude in Kabul war ein neues Schild mit der Beschreibung der Aufgaben zu sehen.

Die vorherige Taliban-Herrschaft in den 1990er Jahren hatte Frauen stark eingeschränkt. Bildung für Mädchen und Frauen wurde damals verweigert. Das Bildungsministerium der Taliban forderte Jungen der Klassen 7 bis 12 und männliche Lehrkräfte am Samstag auf, wieder in die Schule zu gehen.

Es wurde aber nicht mitgeteilt, ob Mädchen der Klassen wieder in den Unterricht gehen sollten. Der Minister für höhere Bildung hatte zuvor gesagt, dass Mädchen den gleichen Zugang zu Bildung haben würden wie Jungen. Jungen und Mädchen würden aber voneinander getrennt, sagte er.

Anzeige
Der Tag Was heute wichtig ist. Lesen Sie den RND-Newsletter “Der Tag”.

„Ist das das Stadium, in dem die Mädchen vergessen werden?“

Die Leiterin des Netzwerks für afghanische Frauen, Mabuba Suradsch, äußerte sich besorgt über die Entwicklungen. „Ist das das Stadium, in dem die Mädchen vergessen werden?“, fragte Suradsch. „Ich weiß, dass sie nicht an das Abgeben von Erklärungen glauben, aber Erklärungen sind sehr wichtig.“

Mitarbeiter eines Programms der Weltbank für die wirtschaftliche Stärkung von Frauen wurden am Samstag von ihrem Arbeitsplatz weg eskortiert, wie Mitarbeiter Scharif Achtar mitteilte. Das Programm wurde im Ministerium für Frauen betrieben.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen