• Startseite
  • Politik
  • Afghanistan: Mehrheit der Deutschen gegen Anerkennung der Taliban-Regierung

Umfrage: Mehrheit gegen Anerkennung der Taliban-Regierung

  • Laut einer repräsentativen Umfrage ist die Mehrheit der Deutschen dafür, dass sich die Bundesregierung zurückhaltend gegenüber der neuen Taliban-Regierung in Afghanistan verhält.
  • Nur sechs Prozent sagen, dass die Regierung anerkannt werden sollte.
  • 33 Prozent wollen zudem, dass Entwicklungshilfe für das Land an Bedingungen geknüpft wird.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Eine große Mehrheit der Deutschen will, dass sich die Bundesregierung gegenüber den neuen Machthabern in Afghanistan sehr zurückhaltend verhält. Lediglich sechs Prozent der Teilnehmer sind dafür, die von den militant-islamistischen Taliban gebildete Regierung anerkennen.

32 Prozent wollen, dass die Kontakte zu den neuen Machthabern auf ein Minimum reduziert werden. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Nachrichtenagentur dpa hervor.

33 Prozent wollen Entwicklungshilfe an Bedingungen knüpfen

35 Prozent möchten, dass Deutschland gar keine Kontakte zu den Taliban pflegt. Zudem sprachen sich 33 Prozent dafür aus, Entwicklungshilfe für Afghanistan an Bedingungen zu knüpfen. Die Islamisten hatten am Dienstag 33 Regierungsmitglieder vorgestellt – darunter keine einzige Frau und niemand aus einer anderen politischen Gruppierung.

Anzeige
Der Tag Was heute wichtig ist. Lesen Sie den RND-Newsletter "Der Tag".

Außenminister Heiko Maas (SPD) sagte zu einer möglichen Anerkennung, dies sehe er „nicht im Moment“.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen