• Startseite
  • Politik
  • Afghanistan: Anschlag auf Moschee in Kabul – Taliban berichten von elf Festnahmen

Anschlag auf Moschee in Kabul: Taliban berichten von elf Festnahmen

  • Die Taliban haben berichtet, dass sie nach dem Anschlag auf eine Moschee in Kabul elf Mitglieder der Terror-Organisation Islamischer Staat festgenommen haben.
  • Bereits kurz nach dem Angriff am Sonntag habe es eine Razzia gegeben, so ein Sprecher.
  • Bei dem Terroranschlag wurden fünf Menschen getötet.
Anzeige
Anzeige

Kabul. Nach dem Anschlag auf eine Moschee in Kabul sind elf Mitglieder der Terror-Organisation Islamischer Staat festgenommen worden. Die Razzia habe bereits kurz nach dem Angriff auf die Eid-Gah-Moschee stattgefunden, bei dem am Sonntag mindestens fünf Menschen getötet worden waren.

Das teilte der Sprecher der regierenden Taliban, Bilal Karimi, am Dienstag auf Twitter mit. Weitere Einzelheiten nannte er nicht.

Ziel des Anschlags waren führende Taliban-Vertreter

Der Ableger des IS in Afghanistan hat die Verantwortung für den Anschlag übernommen. Ziel der Selbstmordattentäter seien führende Vertreter der militant-islamistischen Taliban gewesen, teilte die Gruppe am Montagabend über ihr Sprachrohr Amak mit.

Anzeige

Der IS hatte nach eigenen Angaben auch die Evakuierungsaktion der US-Truppen am Flughafen Kabul angegriffen. Dabei waren am 26. August mehr als 169 Afghanen und 13 US-Militärs getötet worden.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen