Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Entwicklungsorganisation GIZ: 700 Ausreiseanträge von afghanischen Ortskräften

Mit solchen Transportflugzeugen vom Typ Airbus A400M der Luftwaffe sollen Gefährdete aus Afghanistan ausgeflogen werden.

Berlin.Knapp 700 afghanische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der staatlichen Entwicklungsorganisation Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und deren Familien haben bisher ihre Ausreise nach Deutschland beantragt. Das sagte eine Sprecherin der GIZ am Dienstag dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Die Zahl gebe den Stand von Montagmittag wieder.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

1000 Beschäftigte in Afghanistan

Insgesamt beschäftigt die GIZ den Angaben zufolge rund 1000 nationale Mitarbeitende in Afghanistan. Die zuletzt 13 deutschen und internationalen Beschäftigten hätten das Land bereits verlassen. Alle Projekte vor Ort wurden laut GIZ zunächst ausgesetzt.

Die Anmeldungen zur Ausreise lege die GIZ dem Entwicklungsministerium gesammelt zur Genehmigung vor, hieß es weiter. Berechtigt sind den Angaben zufolge alle, die aktuell bei der GIZ beschäftigt oder innerhalb der letzten zwei Jahre ausgeschieden sind. Die GIZ habe ihre nationalen Mitarbeitenden über die verschiedenen Möglichkeiten informiert und unterstütze diejenigen, die mit ihren Kernfamilien ausreisen möchten, bei der Organisation.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Bundesregierung hatte am Wochenende das Ausreiseverfahren für afghanische Ortskräfte beschleunigt: So gilt ein Schnellverfahren ohne Prüfung der individuellen Gefährdungslage. Für die Ausreisenden sollen erst bei Ankunft in Deutschland Visa vergeben werden.

Die GIZ übernimmt für die Bundesregierung als sogenannte Durchführungsorganisation den Großteil aller Entwicklungshilfeprojekte weltweit. In Afghanistan war sie bisher zum Beispiel im Bereich der Berufsbildung und der Förderung von Frauen und Mädchen tätig.

Mehr aus Politik

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.