Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Mehrheit verfehlt

AfD scheitert erneut bei Wahl eines Bundestagsvizepräsidenten

Ist der neue Notvorstand der AfD-Niedersachsen: Stephan Protschka.

Stephan Protschka war der Kandidat der AfD – aber es reichte wieder nicht.

Die AfD ist zum wiederholten Mal mit dem Versuch gescheitert, einen Vizepräsidentenposten im Bundestag zu bekommen. Ihr Kandidat Stephan Protschka konnte bei der Wahl am Donnerstag lediglich 83 Jastimmen auf sich vereinen. 579 Abgeordnete stimmten gegen den agrarpolitischen Sprecher der AfD-Fraktion, 14 Parlamentarier enthielten sich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Seit ihrem Einzug in den Bundestag im Jahr 2017 war die AfD als einzige Fraktion noch nie im Parlaments­präsidium vertreten. Sämtliche Kandidaten verfehlten die erforderliche Mehrheit. Auch vor dem Bundes­verfassungsgericht konnte die Partei keinen Vizepräsidentenposten erstreiten.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Top Themen

Krieg in der Ukraine
 

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken