AfD-Bundesparteitag: Bis zu 12.000 Gegner erwartet

  • Die AfD hält in der kommenden Woche ihren Parteitag in Braunschweig ab.
  • Das ruft Tausende Gegner der Partei auf den Plan.
  • Die Stadt rechnet mit 10.000 bis 12.000 Gegendemonstranten.
Anzeige
Anzeige

Braunschweig. Zum Bundesparteitag der AfD in Braunschweig am kommenden Wochenende in Braunschweig rechnen die Behörden mit Tausenden Gegendemonstranten. 10.000 bis 12.000 Teilnehmer seien realistisch, hieß es am Freitag bei einer Pressekonferenz der Stadt. Die AfD hält den Bundesparteitag vom 30. November bis 1. Dezember ab.

Für Versammlungen und Aufzüge am Samstagvormittag rechnen die Veranstalter mit insgesamt rund 6000 Teilnehmern. Aus Erfahrungen der Vergangenheit gehen Verwaltung und Polizei aber eher von einer doppelten so hohen Zahl aus. "Derzeit sind die Planungen so, dass mehr als 1000 Einsatzbeamte in Braunschweig sein werden", sagte Rodger Kerst, Leiter des Vorbereitungstabes.

Es werden auch Gewaltvorfälle erwartet

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Für den Samstag wollte ein breites Bündnis zu fünf Versammlungen rund um die "Volkswagen Halle" aufrufen. Zudem sind zwei Aufzüge durch die Stadt geplant. Nach Angaben der Stadt war es aber nötig, vier Versammlungen um einige Meter zu verlegen oder zu vereinigen, eine wurde untersagt. Zudem soll eine geplante Bühne deutlich kleiner ausfallen als von den Gegendemonstrationen gewünscht. "Dagegen werden wir juristisch vorgehen und Klage beim Verwaltungsgericht Braunschweig einreichen", teilte der Anmelder der Proteste, Udo Sommerfeld, mit.

Anzeige

Der Ordnungsdezernent der Stadt, Claus Ruppert, betonte, dass man mit einer großen Menge friedlicher Demonstranten rechne. Die Erfahrungen bei vorangegangenen Parteitagen der AfD hätten aber gezeigt, dass es immer wieder zu Vorfällen mit Gewaltbereiten gekommen sei. "Wir müssen davon ausgehen, dass das in Braunschweig auch nicht anders sein wird", sagte Ruppert.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen