AfD-Abgeordneter will Kauf von 50 Millionen Masken vermitteln

  • Der AfD-Bundestagsabgeordnete Paul Hampel will für Deutschland 50 Millionen Schutzmasken aus Hongkong vermitteln.
  • Sie seien EU-zertifiziert und günstig zu bekommen.
  • Doch auf eine definitive Antwort aus dem Kanzleramt wartet er seinen Worten nach noch.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Angesichts des großen Bedarfs an medizinischen Masken in der Corona-Krise versucht der AfD-Bundestagsabgeordnete Paul Hampel, den Ankauf von 50 Millionen Masken aus Hongkong zu vermitteln.

In einer E-Mail, die der ehemalige Südostasien-Korrespondent nach eigenen Angaben am Mittwochnachmittag an Kanzleramtsminister Helge Braun geschickt hatte, heißt es: “Über eine alte Geschäftsbeziehung erhielt ich heute ein Angebot über 50 Mio. Atemschutzmasken.”

Es handele sich teils um normalen medizinischen Mundschutz, teils um chirurgische Atemschutzmasken. Diese seien EU-zertifiziert, könnten zu einem günstigen Preis durch die Bundesregierung erworben und binnen zwei Wochen geliefert werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

+++ Immer aktuell: Hier geht’s zum Corona-Liveblog +++

Hampel beklagt: Gab bislang keine definitive Antwort

Er habe sich geärgert, dass er auf seine E-Mail vom Mittwoch und zweimalige telefonische Nachfrage bislang keine definitive Antwort erhalten habe, sagte Hampel am Freitag. Er befürchte nun, dass der Deutschland wohlgesonnene Händler in Hongkong die Ware angesichts der weltweit großen Nachfrage bald anderweitig verkaufen werde.

Video
Anleitung: Mund-Nasen-Bedeckung zum selber nähen
1:34 min
Mundschutz ist vielerorts knapp, also nähen manche Menschen selbst. Hier eine Anleitung.  © RND/Mario Sadlau
Anzeige

Um den Bedarf kümmert sich in der Bundesregierung vor allem das Bundesgesundheitsministerium. Eine Sprecherin des Ministeriums sagte am Freitag in Berlin, sie könne keine Aussage dazu treffen, wie hoch der Bedarf an Schutzausrüstung in den nächsten Wochen sein werde und wie lange die derzeit vorhandenen Vorräte ausreichten.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen