• Startseite
  • Politik
  • 910 Rechtsextremisten besitzen in Deutschland einen Waffenschein

910 Rechtsextremisten besitzen in Deutschland einen Waffenschein

  • Die Zahl Rechtsradikaler, die rechtmäßig einen Waffenschein besitzen, hat in Deutschland nochmals deutlich zugenommen.
  • Der Verfassungsschutz soll härter als bislang gegen rechte Waffenbesitzer vorgehen.
  • Doch trotz des Entzugs zahlreicher Waffenscheine rüstet die rechte Szene weiter auf.
|
Anzeige
Anzeige

Berlin. Immer mehr Rechtsextremisten in Deutschland besitzen einen Waffenschein.

Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV), Thomas Haldenwang, hat am Mittwoch vor dem Innenausschuss des Bundestages ausgesagt, dass zurzeit 910 Rechtsextremisten im Besitz eines Waffenscheines sind. Das erfuhr das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) übereinstimmend von mehreren Teilnehmern der vertraulichen Sitzung.

118 Waffenscheine mehr seit Ende 2018

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Danach nahm die Zahl im Vergleich zum 31. Dezember 2018 nochmals deutlich zu. Damals befanden sich laut Bundesregierung 792 Rechtsextremisten im Besitz eines Waffenscheines. Bei den Waffenscheinen handelt es sich sowohl um kleine als auch große Waffenscheine. Kleine Waffenscheine berechtigen lediglich zum Führen von sogenannten Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen.

Eine genaue Unterscheidung von Rechtsextremisten mit kleinem oder großem Waffenschein soll Haldenwang nicht gemacht haben. Der große Waffenschein wird äußerst selten und nur bei konkreten Gefährdungssituationen vergeben, die Hürden dafür sind extrem hoch. Wer nicht gerade als Richter, Staatsanwalt, Politiker oder Juwelier tätig ist, hat so gut wie keine Chance auf die Erteilung eines großen Waffenscheines.

So lagen dem Bayerischen Landesamt für Verfassungsschutz Ende vergangenen Jahres Erkenntnisse zu 191 Rechtsextremisten vor, die im Besitz einer waffenrechtlichen Erlaubnis waren und ihren Hauptwohnsitz in Bayern hatten. Von diesen 191 Personen hatten 112 einen kleinen Waffenschein. Lediglich eine Person besaß einen großen Waffenschein.

Das Bundesinnenministerium prüft zurzeit Möglichkeiten, die rechte Szene zu entwaffnen. Allein im vergangenen Jahr wurden deutschen Rechtsextremisten 570 Waffenscheine entzogen, wie Haldenwang dem Innenausschuss sagte.

Anzeige

Bundesinnenminister Horst Seehofer kündigt Verschärfung des Waffenrechts an

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hatte angekündigt, härter gegen rechtsradikale Waffenbesitzer vorgehen und dafür den Inlandsgeheimdienst besser einbinden zu wollen.

Anzeige