Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Dauerhaftes 9-Euro-Ticket gefordert

„Absolut nicht ausreichend“: Grüne Jugend kritisiert Wissings Klimasofortprogramm

Bundesverkehrsminister Wissing äußert sich auf einer Pressekonferenz zum Klimaschutz-Sofortprogramm für den Verkehrsbereich.

Berlin. Die Grüne Jugend hat heftige Kritik am Klimasofortprogramm des Verkehrsministeriums geübt und ein Tempolimit sowie dauerhaftes 9-Euro-Ticket gefordert. „Die von Verkehrsminister Wissing vorgestellten Maßnahmen reichen absolut nicht aus: Es sind Lippenbekenntnisse und keine sofort wirkenden Maßnahmen“, sagte Bundessprecher Timon Dzienus dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Es ist absurd, immerhin liegen die nötigen Maßnahmen für den Verkehrsbereich auf dem Tisch: Tempolimit, dauerhaftes 9-Euro-Ticket, Abbau der klimaschädlichen Subventionen, Baustopp für neue Autobahnen“, forderte er.

Grüne Jugend sieht „Arbeitsverweigerung“ bei Wissing

Das Klimaschutzgesetz sage ganz klar: „Wer Sektorziele nicht einhält, muss Maßnahmen vorlegen, um sie nächstes Jahr und in den Folgejahren wieder einzuhalten. Das macht Wissing nicht und das ist für mich ein Rechtsbruch.“ Das grenze an Arbeitsverweigerung, kritisierte Dzienus. „Wir haben das Gegenteil beim Bauministerium erlebt, das kurzfristig wirkende Maßnahmen vorgelegt hat.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Klima-Check

Erhalten Sie den Newsletter mit den wichtigsten News und Hintergründen rund um den Klimawandel – jeden Freitag neu.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Dabei ist es im Bausektor noch viel komplizierter, weil es etwa um Sanierungszyklen geht.“ Die Flutkatastrophe und die aktuelle Hitzewelle zeigten doch, wie verdammt ernst die Lage sei. Er forderte: „Es ist die Aufgabe von allen Ressorts, die Klimakrise einzudämmen.“

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.