• Startseite
  • Politik
  • 75 Jahre nach dem Atombombenabwurf: Nagasaki geht einen anderen Weg als Hiroshima

Gedenken: Nagasaki geht einen anderen Weg als Hiroshima

  • Drei Tage nach dem Abwurf der Atombombe auf Hiroshima ereilt die Stadt Nagasaki ein ähnliches Schicksal.
  • 70.000 Menschen sterben infolge des Abwurfs der US-Bombe “Fat Man”, genauso viele werden verletzt.
  • Heute trainiert am Ground Zero von 1945 der Sportnachwuchs.
|
Anzeige
Anzeige

Peking. Es war 11.02 Uhr, als die Welt in Japan endgültig unterzugehen schien. Drei Tage zuvor war die Industriestadt Hiroshima von einer nie gesehenen Atombombenexplosion zerstört worden. Am Vormittag des 9. August 1945 dann ereilte die weiter westlich gelegene Stadt Nagasaki ein sehr ähnliches Schicksal.

Im Gegensatz zur mit Uran gefüllten Bombe “Little Boy”, die über Hiroshima explodiert war, enthielt die über Nagasaki abgeworfene US-Bombe “Fat Man” Plutonium. Für die Betroffenen machte das keinen Unterschied. Eine heftige Druckwelle zerstörte auch hier fast alle Gebäude, ein Feuerball breitete sich aus, ein Atompilz stieg auf. Kurz darauf fiel schwarzer Regen. 70.000 Menschen starben in der Folge, genauso viele wurden verletzt.

Eine knappe Woche später kapitulierte Japan gegenüber den USA, der Zweite Weltkrieg war beendet. Die Detonation über Nagasaki markierte das zweite und bis dato letzte Mal, dass eine Atombombe kriegerisch eingesetzt wurde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige
Video
Vor 75 Jahren: Die Atomangriffe auf Hiroshima und Nagasaki
1:25 min
Seit Hiroshima und Nagasaki wurden nie wieder Atombomben eingesetzt. Dennoch gibt es heute mehr als 13.000 Atomwaffen weltweit, die immer einsatzfähiger werden.  © RND/Marie Schiller

Friedenspark von Nagasaki hat etwas Alltägliches, der Zukunft Zugewandtes

Wer heute am Ground Zero von Nagasaki steht, erkennt einen deutlichen Unterschied zum entsprechenden Ort in Hiroshima. In Nagasaki steht zwar auch ein Museum. Aber ein touristischer Ort ist dies nicht. Der Friedenspark von Nagasaki hat etwas Alltägliches, der Zukunfts Zugewandtes.

Das vom Nagasaki Atomic Bomb Museum zur Verfügung gestellte Handout zeigt einen Blick auf die Stadt Nagasaki, die durch den Atombombenabwurf vom 9. August 1945 zerstört wurde. © Quelle: Nagasaki Atomic Bomb Museum/NAGA
Anzeige

Wo einst mit einem Schlag der Nachwuchs ausgelöscht wurde, trainiert die Jugend von heute für große Sportkarrieren. Neben der Laufbahn üben Hochspringer den Anlauf, weiter hinten zielen Bogenschützen, es wird Tennis gespielt. Gegenüber liegen ein großer Fußballplatz, das Baseballstadion, ein Schwimmbecken.

Es ist eine der größten Sportanlagen von Nagasaki, genutzt von acht Schulen und einer Universität. Nur noch nach vorn blickt man allerdings nicht. “Meine Großmutter hat damals die Bombe miterlebt”, sagt ein junger Mittelstreckenläufer. “Sie wurde mehrere Meter durch die Luft geworfen, aber durch Glück blieb sie am Leben.” Heute komme sie manchmal zum Zuschauen.

Anzeige

Wegen Angst vor Strahlung standen Überlebende immer wieder vor Problemen

“Für die Erholung war Sport überall in Japan extrem wichtig, und so auch hier”, sagt Taeko Kiriya. Die Professorin am Hiroshima Peace Institute wurde in Nagasaki geboren. Als auf dem Ground Zero nach dem Krieg eine Sportanlage wuchs, sei die Gegend bald wieder lebhaft geworden.

Video
75 Jahre Atombombenabwurf über Hiroshima - Gedenken mit Maske und Abstand
1:57 min
Wegen der Corona-Pandemie wurde die Gedenkzeremonie in diesem Jahr kleiner abgehalten. Die Teilnehmer trugen Masken und mussten Abstand voneinander halten.  © Reuters

“Wir haben es aber noch immer nicht ganz geschafft”, sagt Taeko Kiriya. “Meine Großmutter, meine Mutter und auch ich stoßen manchmal noch heute auf Ablehnung, wenn wir sagen, dass wir eine Familie von Überlebenden sind.”

Anzeige

Wegen Angst vor radioaktiver Strahlung hatten die Überlebenden immer wieder Probleme, Arbeit zu finden und zu heiraten.

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen