• Startseite
  • Politik
  • Sachsen: 30 “gewaltbereite” Personen greifen Polizei bei Corona-Demo an

Sachsen: 30 “gewaltbereite” Personen greifen Polizei bei Corona-Demo an

  • In der sächsischen Stadt Pirna ist es erneut zu einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen gekommen.
  • Auf der unerlaubten Demo kam es auch zu Übergriffen auf die Polizei.
  • Etwa 30 “gewaltbereite” Demonstranten sollen sich in der Ansammlung befunden haben.
Anzeige
Anzeige

Pirna. Erneut haben sich Dutzende Menschen zu einer unerlaubten Demonstration gegen Corona-Restriktionen in Pirna (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) getroffen und diesmal auch Polizisten angegriffen. Im Vorfeld der Ansammlung sei im Internet zu einem "Spaziergang" aufgerufen worden, teilte die Polizei mit. Rund 200 Menschen kamen am Mittwochabend auf dem Markt in Pirna zusammen.

Mit etwa 190 Beamten versuchte die Polizei, die Versammlung zu stoppen. Dabei griffen den Angaben zufolge 30 "Gewaltbereite" die Einsatzkräfte an, wobei ein Beamter verletzt wurde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Acht Strafverfahren unter anderem wegen Landfriedensbruch und tätlichen Angriffs auf Vollzugsbeamte wurden eingeleitet. Etwa eine Stunde nach Beginn löste sich die Versammlung wieder auf.

Bereits vor einer Woche trafen sich etwa 250 Menschen an derselben Stelle, um gegen die Restriktionen zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu demonstrieren. Die damals 15 Minuten dauernde Versammlung verlief friedlich. Seit dem 22. April kam es immer wieder zu solchen nicht angemeldeten Kundgebungen. Dabei hatten Demonstranten auch Polizeibeamte beleidigt und bedrängt.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen