16, 4,8, 38: Drei Zahlen des Tages

  • Herauszufinden, wie die Corona-Lage an den Schulen in ganz Deutschland ist, ist nicht einfach.
  • Auch die Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst könnten schwierig werden.
  • Dafür haben wir ein paar Tipps, die Eltern das Leben leichter machen könnten.
Das tägliche Briefing
|
Anzeige
Anzeige

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,

die besten Tage sind für uns jene, an denen wir Ihnen komplizierte Dinge kompakt auf den Punkt bringen können. So gesehen startet dieser Tag leider nicht besonders gut (sorry!).

Eigentlich wollten wir den Morgen mit einer wichtigen Zahl beginnen, um die aktuelle Lage an den Schulen einzuordnen: Wir wollten nämlich wissen, wie viele Schüler in Deutschland gerade unter Quarantäne stehen, weil sie mit dem Coronavirus infiziert sind oder Kontakt zu Infizierten hatten. Sie ahnen es vielleicht – der Föderalismus hat diesem Vorhaben ein jähes Ende bereitet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Um es kurz zu machen: Einige der 16 Bundesländer haben gar nicht erst geantwortet, eines erhebt diese Zahl nicht. Was wir erfahren haben, steht in unserer Story. Sie ist etwas komplexer geworden, als uns lieb ist, zeigt aber auch, dass Tausende Schüler gerade nicht in den Klassenzimmern sind.

Gewerkschafter haben es da deutlich leichter. Sie können mit einer einzigen Zahl ins Rennen gehen, zum Beispiel: 4,8. So viel Prozent mehr Gehalt wünschen sich die Beschäftigten im öffentlichen Dienst, sonst gibt es Streiks – auch in Schulen und Kitas. Die Eltern sind aus diesem Jahr einiges gewohnt von Homeschooling bis Quarantäne (siehe oben). Trotzdem kommentiert Matthias Koch: “Diesmal könnte ein Übermaß an Sturheit der Gewerkschaft selbst am meisten schaden.”

Am Ende dann aber doch noch eine einfache Antwort auf eine wichtige Frage: Wann soll man eigentlich zu Hause bleiben, wenn man befürchtet, sich angesteckt zu haben? “Falls Sie krank sind, bleiben Sie auf jeden Fall zu Hause, insbesondere wenn Sie Husten, erhöhte Temperatur oder Fieber, Kurzatmigkeit, Verlust des Geruchs-/Geschmackssinns, Schnupfen, Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen oder allgemeine Schwäche verspüren”, lautet die offizielle Antwort. Gilt für Lehrer, Schüler, Eltern. Und für alle anderen auch. Weitere Tipps zum Umgang mit Erkrankungen in Corona-Zeiten finden Sie hier. Und zur Erinnerung: Leichtes Fieber beginnt ab 38 Grad.

Der Tag Wissen, was der Tag bringt: Erhalten Sie jeden Morgen um 7 Uhr das Nachrichten-Briefing vom RedaktionsNetzwerk Deutschland.
Anzeige

Zitat des Tages

Na ja, wenn die ersten Assoziationen bei Homosexualität Gesetzesfragen oder Pädophilie sind, dann müssen Sie Fragen eher an Friedrich Merz richten, würde ich sagen.

Jens Spahn
Anzeige

CDU-Mann Friedrich Merz wurde in einem Interview gefragt, was er von einem schwulen Kanzler halten würde. Seine Antwort hat viel Kritik ausgelöst.

Leseempfehlungen

Richtersuche im Eiltempo: Mit der Neubesetzung des Supreme Courts steht enorm viel auf dem Spiel. Das liberale Amerika ist geschockt und empört, doch die Republikaner schaffen eilig Fakten. Die Demokraten können wenig machen – und träumen heimlich von einem weitreichenden politischen Gegenschlag, analysiert Karl Doemens.

Ernte im Hochhaus: Die Berliner Firma Infarm baut Pflanzen übereinandergestapelt ohne Tageslicht an. Weltweit versuchen Start-ups, ihre Vertical-Farming-Techniken zu optimieren – denn mit traditioneller Landwirtschaft alle Menschen zu versorgen wird immer schwieriger. Ob dieses Konzept wirklich zukunftsfähig ist, dieser Frage ist unsere Autorin Sarah Franke nachgegangen.

Alarm im Wald: Brasilien, Kalifornien, Oregon – an verschiedenen Orten der Welt toben derzeit heftige Waldbrände. Auch in Deutschland kann es öfter zu Waldbränden kommen. Wie sich die Wälder an die veränderten klimatischen Bedingungen anpassen können, hat unsere Autorin Anna Schughart aufgeschrieben.

Die Termine des Tages

Anzeige

11 Uhr: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier lädt zur Kaffeetafeldiskussion ein.

15 Uhr: Die Generaldebatte der 75. UN-Vollversammlung beginnt. Es wird ein trauriges Jubiläum, schreibt Marina Kormbaki in ihrem Vorbericht.

15.15 Uhr: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn startet Abfüllanlage für den künftigen Sanofi-Impfstoff gegen Covid-19.

Wer heute wichtig wird

Alena Buyx ist die Vorsitzende des Deutschen Ethikrats. Heute äußert sich das Gremium zur Diskussion über die Einführung einer staatlich kontrollierten Corona-Immunitätsbescheinigung. © Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa

Der Podcast des Tages

Anzeige

Jede Stunde neu: News zum Hören

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in einen möglichst unkomplizierten Tag.

Aus dem RND-Newsroom: Ihr Christian Palm

Abonnieren Sie auch: Die Schicksalswahl – unser Newsletter zur Präsidentschaftswahl in den USA – immer dienstags.

Die Schicksalswahl Der wöchentliche USA-Newsletter mit Hintergründen und Analysen zur Präsidentschaftswahl in den USA - immer dienstags.

Mit RND.de, dem mobilen Nachrichtenangebot des RedaktionsNetzwerks Deutschland, dem mehr als 60 regionale Medienhäuser als Partner angehören, halten wir Sie immer auf dem neuesten Stand, geben Orientierung und ordnen komplexe Sachverhalte ein – mit einem Korrespondentennetzwerk in Deutschland und der Welt sowie Digitalexperten aller Bereiche.

Falls Sie Anregungen oder Kritik haben, melden Sie sich gern direkt bei unserem Chefredakteur Marco Fenske: marco.fenske@rnd.de.

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen