• Startseite
  • Panorama
  • Zwischenfall an Schule in Haltern: Acht Kinder vorsorglich im Krankenhaus

Zwischenfall an Schule in Haltern: Acht Kinder vorsorglich im Krankenhaus

  • Nach einem Zwischenfall an einer Schule in Haltern sind acht Schüler und ein Erwachsener ins Krankenhaus gebracht worden.
  • Die betroffenen Personen klagten über Unwohlsein und Übelkeit.
  • Laut der “Haltener Zeitung” soll ein missglücktes Experiment im Rahmen des Physikunterrichts die Ursache sein.
Anzeige
Anzeige

Haltern. Nach einem Zwischenfall in einer Schule in Haltern wurden am Dienstag acht Schüler und ein Erwachsener vorsorglich zur Überprüfung ins Krankenhaus gebracht. Nach Angaben der Polizei des Kreises Recklinghausen klagten die Kinder aus zwei verschiedenen Klassen der Stufen 6 und 7 und ein Integrationshelfer über Unwohlsein. “Betroffen waren Kinder im Alter von 12 und 13 Jahren. Sie wurden ärztlich versorgt und zur weiteren Untersuchung in die Klinik gebracht", bestätigte ein Polizeigesprecher gegenüber der “Bild”.

Experiment im Physik-Unterricht soll Unwohlsein ausgelöst haben

Bislang sei die Ursache noch offen, sagte eine Polizeisprecherin der dpa. Beamte vor Ort würden den Fall derzeit überprüfen. Laut der “Haltener Zeitung" soll es zu dem Vorfall während des Physikunterrichts gekommen sein. Demnach sollen sechs Schüler bei dem Versuch einen Bunsenbrenner eingesetzt haben. Nur kurz darauf sollen sie über Übelkeit geklagt haben.

RND/dpa/jj

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen