Zweijähriger starb Hitzetod: Zehn Jahre Haft für den Vater

  • Ein zweijähriger Junge wird bei 35 Grad in seinem Kinderzimmer eingesperrt.
  • Am nächsten Morgen ist er tot.
  • Jetzt ist der Vater verurteilt worden.
Anzeige
Anzeige

Essen. Nach dem Hitzetod eines zweijährigen Jungen aus Essen ist der Vater am Freitag zu zehn Jahren Haft verurteilt worden. Der 32 Jahre alte Deutsche hatte den Jungen im 35 Grad heißen Kinderzimmer eingesperrt - insgesamt etwa 18 Stunden lang. Die Türklinke war abmontiert. Am nächsten Morgen war der Zweijährige tot. Nach Angaben der Ärzte war der Körper des Kindes komplett ausgetrocknet. Das Urteil des Essener Schwurgerichts lautet auf Körperverletzung mit Todesfolge. Richter Jörg Schmitt nahm auch die Mutter mit in die Verantwortung und sagte beim Urteil: "Vor Eltern wie ihnen benötigen Kinder unbedingten Schutz."

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen