• Startseite
  • Panorama
  • Zwei US-Polizisten wegen Gewalt suspendiert - komplette Einheit quittiert den Dienst

Zwei US-Polizisten wegen Gewalt suspendiert - komplette Einheit quittiert den Dienst

  • In Buffalo haben Polizisten einen 75 Jahre alten Mann während einer Demonstration geschubst und dabei verletzt.
  • Sie wurden vom Dienst supendiert.
  • Ihre Kollegen zeigen sich solidarisch.
Anzeige
Anzeige

In Buffalo im US-Staat New York sind am Samstag zwei Polizisten wegen Körperverletzung angeklagt worden. Einer Videoaufnahme zufolge hatten sie am Donnerstag bei einer Demonstration wegen des Todes von George Floyd einen 75-jährigen Teilnehmer geschubst.

Der Mann näherte sich einer Reihe aus Einsatzkräften mit Helmen und Schlagstöcken, die Demonstranten von einem Platz vertrieben, wie auf dem Video zu sehen ist. Zwei Polizisten schubsen ihn nach hinten und er schlägt mit dem Kopf auf dem Gehweg auf. Blut verströmt, während Polizisten vorbei laufen. Ein Polizist beugt sich zu dem verletzten Mann hinunter, doch ein anderer Polizist drängte seinen Kollegen, weiterzugehen.

Die beiden angeklagten Polizisten bestritten den Vorwurf der Körperverletzung. Sie wurden ohne Kaution freigelassen. Sie waren am Freitag vom Dienst suspendiert worden, wogegen Dutzende Kollegen protestierten.

Video
Tausende Menschen gehen gegen Rassismus auf die Straße
0:42 min
  © Reuters
Anzeige

Wie die “Buffalo News” berichten, haben alle 57 Mitglieder der Einheit ihren Dienst quittiert. Das haben Quellen aus den Strafverfolgungsbehörden bestätigt.

Video
USA: Polizei stößt alten Mann zu Boden – und lässt ihn liegen
1:10 min
Das Video des Vorfalls in Buffalo im US-Bundesstaat New York ging um die Welt und sorgte für Empörung.  © Reuters

Der Afroamerikaner Floyd war am 25. Mai in Minneapolis gestorben, nachdem ein Polizist minutenlang sein Knie gegen dessen Hals gedrückt hatte. Dies hat in den USA und anderen Ländern Proteste gegen Polizeigewalt und Rassismus ausgelöst.

RND/pach/AP

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen