Zwei deutsche Bergsteiger in Österreich von Blitz getroffen

  • Mit viel Glück haben zwei deutsche Bergsteiger im Dachsteingebirge einen Blitzeinschlag überstanden.
  • Die beiden Männer im Alter von 35 und 36 Jahren erlitten einen Schock und wurden zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht.
  • Der Jüngere wurden vom Blitz in den Helm getroffen, der Ältere war über ein Stahlsein mit ihm verbunden.
Anzeige
Anzeige

Gmunden. Zwei deutsche Bergsteiger sind bei einer Tour im Dachsteingebirge in Österreich von einem Blitz getroffen worden. Der 35-Jährige aus Konstanz und der 36-Jährige aus München erlitten bei dem Unglück am Freitag nach Polizeiangaben einen Schock, blieben aber nach ersten Erkenntnissen körperlich unverletzt. Sie waren am Samstag noch zur Beobachtung in einem Krankenhaus, wie ein Sprecher der Polizei in Oberösterreich sagte.

Der 35-Jährige wurde nach Angaben der Polizei direkt am Helm getroffen. Er habe gespürt, wie der Blitz durch seinen Oberkörper gezuckt sei, so die Polizei. Die Männer waren mit einem Stahlseil verbunden, und der zweite Mann spürte den Stromschlag über das Seil an der Hand. Die Männer hätten sich an den Fels gekauert und nach dem Ende des Gewitters einen Notruf abgesetzt. Das Gewitter sei bei dem Start ihrer Tour nicht abzusehen gewesen, sagten sie nach Polizeiangaben.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen