• Startseite
  • Panorama
  • Zug erfasst zwei Schafe auf Gleisen zwischen Oldenburg und Osnabrück - beide Tiere sterben

Zug erfasst zwei Schafe auf Gleisen - beide Tiere sterben

  • Auf der Bahnstrecke zwischen Oldenburg und Osnabrück kam es zu einem folgenschweren Unfall.
  • Ein Zug erfasste zwei Tiere, die bei dem Zusammenprall starben.
  • Wie die Tiere ihre Weide verlassen konnten, blieb zunächst unklar.
Anzeige
Anzeige

Bramsche. Eine Schafherde hat auf der Zugstrecke zwischen Oldenburg und Osnabrück für einen Unfall gesorgt, zwei Tiere sind dabei verendet. Nach Polizeiangaben vom Donnerstag hatte der Lokführer mit Achtungspfiffen und einer Schnellbremsung versucht, den Zusammenstoß mit rund einem Dutzend Tiere auf und an den Gleisen zu verhindern.

Zwei Schafe wurden nahe Bramsche (Kreis Osnabrück) dennoch erfasst. Fahrgäste der NordWestBahn wurden am Mittwoch nicht verletzt und der Zug konnte die Fahrt fortsetzen.

Die Bahnstrecke blieb für mehr als eine Stunde gesperrt. Wie die Tiere aus ihrer eingezäunten Weide herausgelangt waren, blieb zunächst unklar.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen