Zehn junge Deutsche bei nächtliche Attacken in Salzburg verletzt

  • In der Nacht zu Freitag werden zwei Gruppen junger Deutscher in Salzburg angegriffen.
  • Insgesamt zehn Personen werden verletzt.
  • Die Täter fliehen unerkannt.
Anzeige
Anzeige

Salzburg. Beim nächtlichen Feiern in Salzburg sind insgesamt zehn Deutsche von Unbekannten verletzt worden. Zwei Gruppen von jungen Nachtschwärmern seien unabhängig voneinander am Freitag nach Mitternacht attackiert worden, berichtete die Polizei in der Stadt an der österreichisch-bayerischen Grenze.

Gegen zwei Uhr wurde eine Gruppe von jungen Erwachsenen aus Bayern aus dem Landkreis Pfaffenhofen an der Uferpromenade entlang der Salzach von mindestens 15 männlichen Personen angegriffen. Sieben Deutsche wurden dabei durch Faustschläge ins Gesicht verletzt. Zuvor waren drei Deutsche im Alter von 17 und 18 Jahren von einer sechsköpfigen Gruppe an der gleichen Promenade geprügelt worden. Zur genauen Herkunft dieser Teenager konnte die Polizei keine Angaben machen.

Die Ermittlungen zum Hergang der Zwischenfälle und zu den Tätern seien schwierig, weil beide deutschen Gruppen alkoholisiert waren und deshalb keine genauen Angaben machen konnten, sagte eine Polizeisprecherin der Deutschen Presse-Agentur. Derzeit liegen keine Hinweise vor, dass den Attacken ein Streit vorausgegangen war. Auch sei vorerst kein Zusammenhang zwischen beiden Tätergruppen bekannt.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen