Neunjähriger von Bruder in Packstation eingeschlossen

  • Ein Neunjähriger klettert in Wuppertal in ein offen stehendes Fach einer Packstation, sein zwei Jahre älterer Bruder schließt hinter ihm die Tür.
  • Anders als gedacht, bekommt er die allerdings nicht mehr auf.
  • Erst die Feuerwehr kann den Jungen befreien.
Anzeige
Anzeige

Wuppertal. Ein Kind ist in Wuppertal in eine Packstation geklettert und musste von der Feuerwehr befreit werden. Wie die Rettungskräfte mitteilten, war es am Sonntag beim Spielen in ein Postfach gekrabbelt und konnte sich nicht mehr aus eigener Kraft befreien. Laut WDR handelt es sich um einen neun Jahre alten Jungen. Nach dem Medienbericht war die Tür von dessen elfjährigem Bruder geschlossen worden. Den Angaben zufolge hatten die beiden Kinder herausgefunden, dass man eine Tür der Packstation wohl öffnen könnte, wenn man nur lange genug auf dem Display herumdrückt. Ein Trugschluss.

Die von einem Passanten herbeigerufene Feuerwehr setzte technisches Gerät ein und holte das Kind wieder ins Freie. Es sei unverletzt geblieben. Die beiden Brüder seien - leicht geschockt - wieder in die Obhut der Eltern übergeben worden, hieß es weiter.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen