Liebes-Aus wegen falschen Parteibuchs: Wolfgang Bosbachs Tochter Caroline trennt sich von ihrem Freund

  • Die Beziehung galt als ungewöhnlich: Sie leidenschaftliche Christdemokratin, er überzeugter Sozialdemokrat.
  • Jetzt machte Caroline Bosbach die Trennung von Oliver Strank offiziell.
  • Als Grund nannte sie unterschiedliche Weltanschauungen.
Anzeige
Anzeige

„Wenn beide ehrgeizig sind und etwas erreichen wollen, dann funktioniert das nicht, wenn man in zwei verschiedenen Parteien engagiert ist.“ Das erklärte jetzt Caroline Bosbach, Tochter von CDU-Politiker Wolfgang Bosbach, in einem Interview der „Augsburger Allgemeinen“ und verkündete damit die Trennung von Oliver Strank.

Die beiden waren seit 2018 zusammen und dem Vernehmen nach sogar verlobt.

Die Beziehung sei lange beendet, sagte die Politikertochter, und führte weiter aus: „Man darf das nicht unterschätzen, wenn zwei Weltanschauungen aufeinanderprallen. Es heißt aus gutem Grund, man soll Politik und Religion in Gesprächen ausklammern.“

Am Vater kann es nicht gelegen haben. In einem Interview mit der „Bild“ hatte Wolfgang Bosbach einst erklärt: „Parteizugehörigkeit spielt für mich im Privatleben grundsätzlich keine Rolle.“

RND/ma

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen