Wohnhaus in Brüssel steht in Flammen – 24 Verletzte

In der Nacht zu Montag bricht in einem Mehrfamilienhaus in Brüssel ein Feuer aus. Mindestens 24 Menschen werden verletzt, darunter auch vier Feuerwehrleute. Die Flammen sind immer noch nicht vollständig gelöscht.

Anzeige
Anzeige

Brüssel. Nach einem Wohnhausbrand im Brüsseler Stadtteil Anderlecht in der Nacht zum Montag sind mindestens 24 Menschen verletzt oder mit Rauchvergiftungen ins Krankenhaus gekommen, darunter vier Feuerwehrleute. Drei Menschen waren in ernstem Zustand, wie die Nachrichtenagentur Belga meldete.

Das Feuer in dem viergeschossigen Gebäude brach demnach gegen 03.00 Uhr morgens aus. Einige Bewohner hätten sich selbst in Sicherheit bringen können, andere hätten von der Feuerwehr gerettet werden müssen. Das Feuer sei auch am Morgen noch nicht völlig gelöscht gewesen, hieß es weiter. Angrenzende Gebäude seien evakuiert worden. Die Ursache des Feuers war zunächst ungeklärt.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen