• Startseite
  • Panorama
  • Wettervorhersage: Heftige Gewitter und Superzellen mit Starkregen und Hagel – vereinzelt drohen Tornados

Heute wieder heftige Gewitter mit Starkregen und Hagel – vereinzelt drohen Tornados

  • Das Wetter bleibt weiterhin sehr wechselhaft in Deutschland.
  • Am Dienstag werden erneut kräftige Schauer und Gewitter erwartet.
  • Vereinzelt könnten dann sogar Tornados auftreten.
Anzeige
Anzeige

Hannover. In weiten Teilen Deutschlands wird es am Dienstag erneut sehr ungemütlich. Starke Regenfälle und heftige Gewitter ziehen einmal quer übers Land, wie Meteorologe Jürgen Schmidt vom Wetterdienst Wetterkontor dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) sagte. Mancherorts seien dann sogar Wirbelstürme möglich.

Kräftige Gewitter und Schauer am Dienstag

Am Dienstag zieht demnach eine Kaltfront, das Tief „Zyprian“, von Westen her in Richtung Osten und trifft auf wärmere Luft bis zu 28 Grad. „Durch diesen Wechsel der Luftmassen beziehungsweise das Abdecken der heißen Luft kommt es entlang der Kaltfront immer wieder zu Schauern und Gewittern. Im Verlauf des Tages sind dann vor allem im Süden und Osten kräftige Gewitter zu erwarten“, so Schmidt. Dabei seien auch Starkregen, Hagel und Sturmböen möglich.

Anzeige

Vor allem am Abend und in der Nacht zum Mittwoch können bei lokalen Superzellen bis zu 40 Liter Regen pro Stunde fallen und schwere Sturmböen um 100 Stundenkilometer Geschwindigkeit auftreten, warnt der Deutsche Wetterdienst.

Meteorologe: „Entstehung von Tornados ist nicht ausgeschlossen“

Auch die Entstehung von Tornados sei möglich, erklärte Schmidt: „Tornados sind nicht ganz ausgeschlossen, sind aber auch nicht flächendeckend zu erwarten.“ Eine extreme Wetterlage, wie beispielsweise bei dem Tornado in Tschechien vor einigen Wochen, gäbe es hier in Deutschland nicht. Für die Entstehung von Tornados sei besonders die Zunahme der Windgeschwindigkeit in der Höhe relevant, um eine Rotation zu schaffen. Sollten lokal Tornados entstehen, sei deren Reichweite jedoch nicht besonders groß, so der Meteorologe.

Immer wieder Gewitter und Regenschauer in den kommenden Tagen

Für die kommenden Tage gibt es dann auch nur kurze Verschnaufpausen von den regnerischen Wetterlagen. Am Mittwoch lege sich die Unwettergefahr, sodass nur noch einzelne Schauer zu erwarten sind. Bis zum Ende der Woche bleibe es dann jedoch wieder wechselhaft, so Schmidt. Auch nächste Woche müssten wir uns dann wieder auf Unwetter einstellen. Die Temperaturen bleiben dabei für längere Zeit auf einem relativ gleichen Niveau von 20 bis 26 Grad.

RND/al

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen