Wetter rund um Pfingsten: Wind und ein Hauch von Wonnemonat

  • Das Wetter rund um Pfingsten wird in weiten Teilen des Landes windig, grau und nass.
  • Nach den Feiertagen wartet bereits das nächste Tief.
  • Nur im Süden und Osten Deutschlands könnte der Wochenstart etwas sonniger und wärmer werden – aber nur kurzzeitig.
Anzeige
Anzeige

Offenbach. Das Wetter in Deutschland präsentiert sich am langen Pfingstwochenende von seiner wechselhaften Seite mit Wind und Schauern. Mancherorts kann es aber heiter und warm werden, wenn auch nur kurz, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Samstag in Offenbach mitteilte. Zu Beginn des Wochenendes muss demnach in weiten Teilen des Landes vorübergehend mit Wind bis hin zu stürmischen Böen im Bergland sowie Sturmböen an der Nordsee oder bei Gewittern gerechnet werden. In der Nordwesthälfte und später auch im Rest des Landes sind Schauer drin, teils mit Blitz und Donner.

Auch am Sonntag weht verbreitet der Wind, allerdings weniger steif als zuvor – an der Küste und im Bergland sind weiterhin stürmische Böen drin. Vor allem in der Osthälfte sind Schauer und einzelne Gewitter zu erwarten, die im Tagesverlauf von Westen nachlassen sollen. Im Westen und Südwesten, später auch im Süden wird es teils längere Zeit heiter. Am Oberrhein klettert das Thermometer auf Werte um die 20 Grad – „immerhin“, so der DWD.

Auch nach Pfingsten bleibt es grau und nass

An Pfingstmontag ist den Meteorologen zufolge das nächste Tief in Sicht, was für die Westhälfte eher graues und häufig nasses Wetter bedeutet. In einigen Landesteilen ist dagegen ein Hauch von Wonnemonat spürbar: Im Süden und Osten ist es zunächst sonnig oder locker bewölkt, wobei abends im Südwesten und an den Alpen neuer Regen aufzieht. Die Höchstwerte liegen zwischen 14 und 20 Grad, im Süden und Ost zwischen 19 und örtlich 25 Grad. Der Wind weht mäßig, im Westen und Nordwesten auch frischer und stark böig. Auf den Bergen und an der Nordsee sind stürmische Böen zu erwarten.

Anzeige

Das mancherorts wärmere und sonnigere Intermezzo ist der DWD-Vorhersage zufolge nur von kurzer Dauer: „Zum Dienstag setzt sich landesweit wieder wechselhaftes Wetter mit Schauern und einzelnen Gewittern durch, und das bei für Ende Mai weiterhin zu kühlen Höchstwerten im Bereich von 13 bis 19 Grad.“

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen