Nach ungewöhnlich kaltem April: Kommt im Mai endlich der Frühling?

  • Der diesjährige April war der kälteste seit mindestens 20 Jahren.
  • Ist im Mai mit einem Frühlingsbeginn zu rechnen – oder steht uns erneut ein neuer Kälterekord bevor?
  • Die Prognosen des Meteorologen Jürgen Schmidt sind ernüchternd. Doch es gibt auch Hoffnung.
Anzeige
Anzeige

Hannover. Der Frühling und die damit verbundenen wärmeren Temperaturen werden sehnsüchtig erwartet. Doch der Wetterumschwung lässt noch auf sich warten. Der Frühling kommt, so die Prognose des Diplommeteorologen Jürgen Schmidt von „Wetterkontor“. Doch das dauert noch ein wenig. Bis dahin heißt es: durchhalten.

Keine Frühlingstemperaturen vor dem Muttertag

Das erste Maiwochenende wird in den meisten Regionen Deutschlands kühl, nass und grau. Genauso wenig einladend geht es in der kommenden Woche weiter, lautet die Vorhersage von Schmidt. Es gibt aber auch gute Nachrichten: Zum Muttertagswochenende setzt sich der Frühling durch – und wird wahrscheinlich auch bleiben.

Anzeige

„Die Winde aus dem Nordnordwesten, die wir mehr oder weniger den ganzen April über zu spüren bekommen hatten, sind zum Muttertagswochenende vorbei“, sagt der Wetterexperte. Ab dem 8. oder 9. Mai ist mit Temperaturen über 20 Grad zu rechnen, mit etwas Glück sogar über 25 Grad. „Das deutet sich zumindest an“, sagt er.

Anzeige

Bis zum langersehnten Wetterumschwung bleibt es aber wechselhaft. Bis mindestens Donnerstag sind laut Schmidt keine Temperaturen über 20 Grad zu erwarten. „Der Montag wird vielleicht ein etwas freundlicherer Tag“, erklärt der Meteorologe. Am Dienstag folgt aber bereits das nächste Tief. „Bis dahin heißt es, noch ein bisschen durchhalten.“

Bundesweit kaum Aussicht auf Sonne zum 1. Mai

Anzeige

Die Hoffnung auf Sonne zum 1. Mai zerschlägt der Meteorologe. Wettertechnisch wird das Wochenende durchwachsen. „Wir haben deutschlandweit relativ viele Wolken“, sagt der Meteorologe. Es bleibt kühl und verregnet. Chancen auf etwas Sonne gibt es nur im Westen und Norden – aber auch dort mit Schauer zwischendurch.

Im Südwesten ist hingegen fast ausschließlich Regen angesagt. Das gilt sowohl für Baden-Württemberg als auch in weiten Teilen Bayerns. „Dort kann es für längere Zeit auch durchaus kräftig regnen“, sagt der Meteorologe.

Regen und Wolken im Osten

Auch in Sachsen und Sachsen-Anhalt wird es nass und grau. Regen und Wolken ziehen erst am Sonntagnachmittag ab, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilt. Dafür sind dort aber milde Temperaturen von 13 bis maximal 16 Grad möglich.

Durchwachsen soll das Wetter laut DWD auch in Berlin und Brandenburg werden. Erwartet wird am Samstag bei maximal zwölf bis 15 Grad nur gelegentlich etwas Sonne. Ansonsten zieht eine dicke Wolkendecke auf, vereinzelt kann es leichte Schauer geben.

Eisheilige fallen dieses Jahr wahrscheinlich aus

Anzeige

Bei allem Verständnis für den Wunsch nach Wärme ist der Regen laut Jürgen Schmidt wichtig für die Natur. Der April sei zwar kühl, aber insgesamt zu trocken gewesen. Aufmunternde Worte findet er für alle, die inzwischen an chronischem Vitamin-D-Mangel leiden. Seine Prognose: Nach dem Wetterumschwung zum 8. oder 9. Mai wird es wahrscheinlich nicht erneut kalt.

Demnach könnten die Eisheiligen (11. bis 15. Mai) ausfallen. „Wir hatten ja schon lange genug Eisheilige“, sagt Jürgen Schmidt mit einem Augenzwinkern. Es komme sowieso nicht so häufig vor, dass der letzte Frost tatsächlich zu den Eisheiligen auftrete.

Klimawandel trotz Kälte nicht gestoppt

Der April war höchstwahrscheinlich der kälteste seit mindestens 1997, vielleicht sogar der vergangenen 30 oder 40 Jahre. Das berichtete kürzlich der DWD. Dass uns derselbe Kälteschock im Mai ereilen könnte, ist derzeit noch nicht vorhersehbar.

Jürgen Schmidt betont, dass man daraus jedoch keine falschen Schlüsse ziehen sollte. Der Klimawandel sei deshalb keineswegs gestoppt. „Ausreißer in die eine oder andere Richtung gibt es immer wieder, etwa ein kalter Winter, aber diese werden immer seltener.“

RND/sl

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen