Winterwetter im April: In der Nacht drohen Schnee und Straßenglätte

  • Mützen und dicke Jacken können noch nicht im Schrank verschwinden.
  • Polare Kaltluft sorgt in einigen Regionen Deutschlands für teilweise winterliches Wetter.
  • Bereits in der Nacht zu Montag kann es gefährlich glatt werden.
Anzeige
Anzeige

Hannover. In der neuen Woche müssen sich weite Teile Deutschlands auf winterliches Wetter einstellen. Polare Kaltluft, Schnee, Graupel und Werte im einstelligen Bereich sind zu erwarten. In der Nacht zu Montag kommen die Regen- und Schneefälle ostwärts voran. Die Schneefallgrenze sinkt, und es kann bei Temperaturen zwischen plus sieben und minus drei Grad stellenweise gefährlich glatt werden.

In der Nacht zum Montag sinkt die Schneefallgrenze von Nordwest nach Südost auf etwa 400 Meter, vorübergehend ist auch bis in tiefe Lagen Schneefall möglich, teilt der Wetterdienst Wetterkontor mit. Durch Schneematsch beziehungsweise bis zu fünf Zentimeter Neuschnee droht Glätte. Im Westerzgebirge, im Schwarzwald und später der Schwäbischen Alb sind aber auch mehr als fünf Zentimeter Neuschnee in wenigen Stunden möglich. Im Westen und Nordwesten bleibt es dagegen meist trocken, gebietsweise droht aber auch hier Straßenglätte.

Winterliches Wetter auch in der neuen Woche

Anzeige

Auch in der neuen Woche müssen sich weite Teile Deutschlands auf winterliches Wetter einstellen. „Es bleibt für die Jahreszeit zu kalt“, fasst Meteorologe Christian Herold vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach die trüben Aussichten zusammen. Er macht zugleich wenig Hoffnung auf baldige Besserung – frühlingshafte Wärme ist bis zum nächsten Wochenende nicht zu erwarten.

Die Temperaturen bleiben tagsüber wie nachts meist einstellig. Frostige Nächte, kalte Tage sowie Regen und Graupel erwartet der DWD auch für den Rest der Woche. Verantwortlich dafür sei der fortgesetzte Zustrom polarer Kaltluft. Diese bremst den Hochdruckeinfluss aus.

RND/seb/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen