Sommerlicher Süden, Wolken und Regen im Norden

  • In der kommenden Woche zeigt sich das Wetter in Deutschland von zwei Seiten.
  • Während es im Süden sommerlich wird, kann es im Norden Regen geben.
  • Zum Wochenende kündigen sich neue Gewitter an.
Anzeige
Anzeige

Offenbach. Das Wetter hat in den kommenden Tagen in Deutschland zwei Gesichter. So muss nach Norden und Nordwesten häufiger mit dichten Wolkenfelder und ein paar Spritzern Regen gerechnet werden, berichtete der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montag. Im Süden und Südwesten hingegen ist auch länger anhaltender Sonnenschein möglich. Der Unterschied spiegelt sich auch bei den Höchstwerten wieder: Während in der Nordhälfte die Temperaturen höchstens zwischen 20 und 25 Grad liegen, werden südlich der Mittelgebirge 24 bis 29 Grad erwartet.

Meteorologen erwarten neue Gewitter zum Wochenende

Am Donnerstag dürfte die Sonne dann auch im Norden deutlich öfter und länger zu sehen sein. Lediglich an der Nordsee rechnen die Meteorologen dann noch mit dichten Wolken. Bei den Temperaturen holt der Norden allerdings nicht so schnell auf, es bleibt bei maximal 19 bis 24 Grad, während im Süden örtlich sogar die 30-Grad-Marke erreicht werden könnte.

Anzeige

Zum Wochenende könnte diese Wetterberuhigung aber auch schon wieder vorbei sein – die Meteorologen rechnen mit neuen Gewittern, die sich von Südwesten aus ausbreiten.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen