Wer möchte „die schlimmste Katze der Welt“ adoptieren?

  • Mit brutaler Ehrlichkeit wirbt ein Tierheim in North Carolina um einen neuen Besitzer für Perdita.
  • Sie wird in einem Facebook-Post als „schlimmste Katze der Welt“ beschrieben.
  • Bislang hat die Annonce keinen Erfolg gehabt.
Anzeige
Anzeige

Wenn man durch brutale Ehrlichkeit die Chancen auf eine Adoption erhöht, dann ist Perdita schon so gut wie raus aus dem Tierheim. Denn in einer Annonce auf Facebook beschreibt das Mitchell County Animal Rescue Center die Katze als „die schlimmste Katze der Welt“.

Laut des Tierasyl-Postings sollten potentielle Frauchen oder Herrchen für Perdita nicht empfindlich oder schreckhaft sein. Der Grund: „Was sie mag: In deine Seele starren, bis du überzeugt bist, nie wieder Glücksgefühle spüren zu können; den Horrorfilm ‚Friedhof der Kuscheltiere‘, dich anspringen und erschrecken (ihre Spezialität), in dunklen Ecken lauern, die Königin ihres eigenen Reiches zu sein und die Angestellten des Tierheims glauben lassen, sie sei krank.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Damit nicht genug. Die Liste von dem, was Perdita nicht mag, macht die Sache nicht besser: „Die Farbe rosa, glückliche Katzenbabys, Hunde, Kinder, die Dixie Chicks, Disneyfilme, Weihnachten und am allerwenigsten…UMARMUNGEN. Sie ist sozial unbeholfen, Single und bereit, bei einem sozial inkompetenten Menschen, der ihr ihre Privatsphäre lässt, einzuziehen.“

Bislang hat sich allerdings noch kein Adoptionswilliger für „die schlimmste Katze der Welt“ gefunden.

RND/sin