• Startseite
  • Panorama
  • Weitere Infizierte nach Corona-Ausbruch an Bibelschule im Kreis Lippe

Weitere Infizierte nach Corona-Ausbruch an Bibelschule im Kreis Lippe

  • An einer Bibelschule im Kreis Lippe kommt es zu einem Corona-Ausbruch.
  • Daraufhin geraten weitere freikirchliche Einrichtungen in den Fokus.
  • Es wird unter anderem ein Zusammenhang mit einem Ausbruch in einer freikirchlichen Kita untersucht.
Anzeige
Anzeige

Lemgo. Nach einem Corona-Ausbruch an einer Bibelschule im Kreis Lippe geraten weitere Infektionen im Zusammenhang mit freikirchlichen Einrichtungen dort in den Fokus. Mit 65 infizierten Schülern an der Bibelschule sei die Zahl der positiv auf das Virus Getesteten abermals leicht gestiegen, sagte eine Sprecherin des Kreises Lippe am Mittwoch. Außerdem seien mindestens 160 Kontaktpersonen ermittelt worden, deren Testergebnisse noch ausstehen.

Zeitgleich untersuche man einen Zusammenhang zu einem Ausbruch mit 17 Infizierten in einer Kita mit freikirchlichem Hintergrund in Lemgo sowie zu weiteren Personen mit nachgewiesener Corona-Infektion, die freikirchliche und mennonitische Gottesdienste besucht haben.

Aktive Corona-Fälle im Zusammenhang mit Gottesdiensten der evangelischen und katholischen Kirche seien dagegen nicht bekannt, heißt es in einer Mitteilung des Kreises. Am Mittwoch lag die wichtige Infektionskennziffer von Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen kreisweit bei 34,5.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen