Weiter Unwetterpotenzial – Wetterberuhigung erst Mitte der Woche

  • Auch in den kommenden Tagen drohen vielerorts Schauer und Gewitter.
  • Bis einschließlich Dienstag bleibe es „unbeständig auf feuchtwarmem Niveau mit Unwetterpotenzial“.
  • Erst für Mittwoch stellten die Meteorologen und Meteorologinnen eine Wetterberuhigung in Aussicht.
Anzeige
Anzeige

Offenbach. Nach den teils schweren Unwettern zum Start ins Wochenende drohen auch in den kommenden Tagen vielerorts Schauer und Gewitter. Das teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Samstag in Offenbach mit. Bis einschließlich Dienstag bleibe es „unbeständig auf feuchtwarmem Niveau mit Unwetterpotenzial“. Erst für Mittwoch stellten die Meteorologen eine Wetterberuhigung in Aussicht.

Experten warnen vor Schauern und Gewittern

Anzeige

Am Sonntag ist es nur im Osten heiter bis sonnig mit lokal geringem Schauerrisiko. Für die übrigen Landesteile warnen die Experten vor Schauern und Gewittern. Der Schwerpunkt liege in einem Streifen von Schleswig-Holstein bis zu den Alpen. Im Osten werden Tageshöchstwerte von 24 bis 28 Grad erwartet, sonst 18 bis 24 Grad.

Video
Unwetter im Westen Deutschlands halten Einsatzkräfte in Atem
1:23 min
Vor allem in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Hessen hat es am Freitagabend gestürmt, geblitzt und sehr viel geregnet.

Am Montag bleibt es im Osten sowie im Südosten Bayerns heiter bis wolkig, teils auch länger sonnig und meist trocken, wie der Wetterdienst mitteilte. In der Mitte und im Süden Deutschlands können erneut Unwetter niedergehen. Die Temperaturen klettern auf 20 bis 27 Grad. Ein ähnliches Bild bietet sich laut der Prognosen am Dienstag, es wird nochmal etwas wärmer.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen