Weil er nicht nach Wien durfte: Mann fährt Polizistin an

  • Die Bundespolizei hat einen Mann angehalten, der vom Bodensee nach Wien fahren wollte.
  • Weil er keinen triftigen Grund für die Reise nennen konnte, wurde er abgewiesen.
  • Der Autofahrer beschimpfte die Beamten und fuhr eine Polizistin an.
Anzeige
Anzeige

Lindau. Weil er nicht über die deutsche Autobahn vom Bodensee nach Wien fahren durfte, hat ein Schweizer Autofahrer eine Polizistin angefahren. Wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte, wollte der Mann am Mittwoch auf der A96 die Grenze bei Lindau passieren. Dazu hätte er aber einen “triftigen Grund” nennen müssen.

Als die Beamten ihn aufforderten umzudrehen, beleidigte er sie. Er wurde von einer Beamtin gestoppt - und fuhr ihr mit seinem SUV leicht gegen das Knie. Ihre Kollegen nahmen den 49-Jährigen fest, schrieben eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung, tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Beleidigung - und schickten ihn dann zurück.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen