• Startseite
  • Panorama
  • Weil er mehr Schnaps brauchte: Autofahrer mit 4,6 Promille unterwegs

Weil er mehr Schnaps brauchte: Autofahrer mit 4,6 Promille unterwegs

  • Mit 4,6 Promille dürften die meisten Menschen nicht mehr stehen können, ein Mann in Wolfsburg setzt sich in dem volltrunkenen Zustand ans Steuer seines Autos.
  • Die Begründung: Ihm sei der Schnaps ausgegangen.
  • Die Polizei nimmt ihm Fahrzeugschlüssel und der Führerschein ab, er muss sich jetzt wegen Trunkenheit im Verkehr strafrechtlich verantworten.
Anzeige
Anzeige

Wolfsburg. Ein bereits stark betrunkener Autofahrer hat sich in Wolfsburg ans Steuer gesetzt, um Schnaps zu kaufen. 4,6 Promille stellten Polizisten nach Mitteilung vom Montag bei dem 52-Jährigen fest. Nach einem Zeugenhinweis hatten die Beamten ihn am Sonntag zuhause aufgesucht. Der Mann räumte ein, ungefähr zehn Minuten vorher mit dem Auto gefahren zu sein, um sich eine Flasche Korn zu kaufen.

Dem absolut Fahruntüchtigen wurden der Fahrzeugschlüssel und der Führerschein abgenommen. Er muss sich wegen Trunkenheit im Verkehr strafrechtlich verantworten.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen