Wegen Tötung von Abt verurteilter Mönch in Ägypten hingerichtet

  • In einem ägyptischen Gefängnis ist ein Mönch hingerichtet worden.
  • Er wurde wegen der Tötung eines Abts vor drei Jahren zum Tod verurteilt.
  • Der Fall sorgte in der koptisch-orthodoxen Kirche für Entsetzen.
Anzeige
Anzeige

Kairo. In Ägypten ist am Sonntag ein wegen Tötung eines Abts zum Tod verurteilter und des Priesteramts enthobener Mönch hingerichtet worden. Er wurde nach Angaben aus Justizkreisen im Gefängnis Wadi Natrun in der Provinz Beheira gehängt. Die Tötung von Bischof Epiphanius, Abt im Wüstenkloster St. Macarius nördlich von Kairo, hatte 2018 in der koptisch-orthodoxen Kirche Entsetzen ausgelöst. Der Abt wurde nach Angaben der Staatsanwaltschaft nachts erschlagen.

Zwei nach der Tat ihres Amtes enthobene Mönche wurden im April 2019 von einem Strafgericht wegen der Tötung von Epiphanius schuldig gesprochen und zum Tod verurteilt. Das Kassationsgericht bestätigte im vergangenen Jahr das Todesurteil gegen einen der beiden, der andere wurde in einer Neuauflage des Prozesses zu lebenslanger Haft verurteilt. Die Tat deutete auf einen Machtkampf zwischen verschiedenen Fraktionen innerhalb der koptischen Kirche hin.

In Ägypten, dem bevölkerungsreichsten Land der arabischen Welt, wurden laut Amnesty International 2020 insgesamt 107 Hinrichtungen vollstreckt, ein deutlicher Anstieg gegenüber 32 im Jahr 2019.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen