Wegen Sturm: Halloween in Nordamerika teils verschoben

  • An der Ostküste soll es an Halloween sehr stürmisch und regnerisch werden.
  • Das hat Auswirkungen auf die Feierlichkeiten zu dem beliebten Fest der Amerikaner.
  • Einige Städte forderte ihre Anwohner auf, Halloween etwas später zu feiern.
Anzeige
Anzeige

Montréal. Wegen eines angekündigten "Süßes-oder-Saures-Sturms" haben einige Städte und Gemeinden in den USA und Kanada Halloween verschoben. Die Bürgermeisterin der ostkanadischen Metropole Montréal, Valérie Plante, forderte die Bewohner ihrer Stadt per Kurznachrichtendienst Twitter auf, erst am Freitagabend verkleidet durch die Straßen zu ziehen. In einigen umliegenden Orten sowie in zahlreichen Städten entlang der Ostküste Kanadas und der USA gab es ähnliche Aufforderungen und Planänderungen.

Wetterexperten hatten für Halloween starken Regen und heftigen Wind an der gesamten Ostküste angekündigt, im Norden zudem Schnee. David Phillips, Meteorologe der kanadischen Wetterbehörde Environment Canada, sprach in der Zeitung "The Globe and Mail" von einem "Trick-or-Treat-Sturm" ("Süßes-oder-Saures-Sturm").

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

RND/dpa