Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Wegen Menstruation

Britische Frauennationalmannschaft will keine weißen Hosen mehr tragen

Beth Mead schoss das 1:0 für England am Mittwoch – und kritisiert nun das Outfit der Fußballerinnen.

Beth Mead schoss das 1:0 für England am Mittwoch – und kritisiert nun das Outfit der Fußballerinnen.

Am Mittwoch hat die Fußballeuropameisterschaft der Frauen in Großbritannien begonnen. Doch nicht nur über die aktuellen Ergebnisse wird derzeit gesprochen – auch über eine Diskussion, die die Frauen angestoßen haben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Fußballerinnen möchten nämlich künftig keine weißen Hosen mehr bei ihren Spielen tragen, weil die Farbe der Kleidung dazu führe, dass sie sich während ihrer Periode unsicher fühlten. Das hat das Team auch an Ausstatter Nike herangetragen.

Es ist nett, ein komplett weißes Outfit zu haben, aber manchmal ist es einfach nicht praktisch, wenn man seine Periode hat.

Stürmerin Beth Mead

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Stürmerin Beth Mead, die im Auftaktspiel gegen Österreich das 1:0 schoss, sagte laut „Daily Mail“: „Es ist nett, ein komplett weißes Outfit zu haben, aber manchmal ist es einfach nicht praktisch, wenn man seine Periode hat. Wir haben das im Team diskutiert und Nike gebeten, die Farbe zu ändern.“ Welche Farbe die Hose dann hat, ist der Fußballerin unwichtig: „So lange ich für mein Land spiele, ist es mir egal, was ich anhabe.“

Abkehr von Farbe Weiß für Großbritannien großes Thema

Doch die Abkehr von der Farbe Weiß ist für Großbritannien ein großes Thema – schließlich tragen auch die Herren im Fußball traditionell Weiß. Das weiß auch Fußballerin Georgia Stanley. Laut „Daily Mail“ sagt sie: „Es ist schwierig, weil man England mit der Farbe Weiß assoziiert.“

Erst kürzlich gab es eine ähnliche Diskussion im Tennissport. Während des Wimbledon-Turniers, das noch bis Sonntag in London gespielt wird, sagte die britische Spielerin Alicia Barnett: „Während der Tour seine Periode zu haben, ist schon hart genug, aber dabei auch noch komplett Weiß zu tragen, ist nicht einfach.“ Das traditionelle Rasenturnier ist das einzige, das sowohl den Männern als auch den Frauen einen weißen Dresscode vorschreibt. Auch die britische Spielerin Heather Watson sagte der „The Times“: „Ich bin schon mal vom Platz gekommen, habe an mir runtergeschaut und gedacht: ‚Oh mein Gott, hoffentlich sieht man das auf keinem der Fotos.‘“

Tennisprofi Alicia Barnett.

Tennisprofi Alicia Barnett.

Sowohl im Tennissport als auch im Fußball ist bislang keine Regeländerung bekannt gegeben worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/lob

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken