Wangen: Ganzes Wohngebiet im Allgäu nach Hochwasser überschwemmt

  • Im Allgäu ist ein Wohngebiet in Wangen nach dem Hochwasser überschwemmt worden.
  • Treibgut hatte in dem Ort zwei Brückendurchflüsse blockiert.
  • Daraufhin ist das Wasser über die Ufer getreten, teilte die Polizei mit.

Wangen im Allgäu. In Wangen im Allgäu im Landkreis Ravensburg ist aufgrund des Starkregens am späten Donnerstagabend ein Wohngebiet überflutet worden. Wie das Polizeipräsidium Ravensburg am frühen Freitagmorgen mitteilte, wurden zunächst zwei Brückendurchflüsse des Epplingser Bachs durch Treibgut blockiert. Dadurch sei das Wasser über die Ufer getreten und habe das angrenzende Wohngebiet Epplingser Halde überschwemmt.

+++ Alle Entwicklungen zum Unwetter hier im Liveticker +++

Wangen unter Wasser: Blockheizkraftwerk betroffen

Die Feuerwehr zählte von Donnerstagabend bis Freitagmorgen etwa 65 Einsätze, wie ein Sprecher der Integrierten Leitstelle mitteilte. Feuerwehr und Technisches Hilfswerk waren mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Am Freitagmorgen entspannte sich die Lage. Nach Angaben der Einsatzkräfte stand das Wasser im Wohngebiet zum Teil kniehoch - zahlreiche Keller und Garagen liefen voll mit Wasser. In einem Blockheizkraftwerk stand das Wasser demnach bis zu 1,60 Meter hoch. Menschen wurden nicht verletzt. Der Schaden war zunächst unklar - ebenso die Zahl der Häuser, die von der Überflutung betroffen waren.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen