Waldbrände wüten in türkischer Urlaubsregion Antalya

  • In der türkischen Urlaubsregion Antalya wüten schwere Waldbrände.
  • Die meterhohen Flammen ziehen in Richtung der Wohngebiete, Häuser von Anwohnern müssen evakuiert werden.
  • Für Touristen besteht laut Behörden derzeit keine Gefahr.
Anzeige
Anzeige

Istanbul. In der türkischen Urlaubsregion Antalya sind mehrere schwere Waldbrände ausgebrochen. Winde trieben die Flammen in Richtung der Wohnbezirke, wie der Landrat des Bezirks Manavgat, Mustafa Yigit, dem Sender CNN Türk am Mittwoch sagte. Drei Viertel seien evakuiert worden. Auf Bildern waren dunkle Rauchschwaden und meterhohe Flammen zu sehen. Touristen seien zurzeit nicht gefährdet, sagte Yigit.

Auf Twitter wurden Videos von Bränden geteilt, die in der Kreisstadt Manavgat der Provinz Antalya ausbrachen. Die Clips zeigen meterhohe Brände und dunkle Rauchschwaden.

Anzeige

Vorerst keine Todesopfer

Auch Menschen in einem Krankenhaus wurden der Nachrichtenagentur DHA zufolge in Sicherheit gebracht. Eine Person müsse wegen schwerer Brandverletzungen behandelt werden. Mehrere Einwohner hätten Probleme durch die starke Rauchentwicklung. Todesopfer wurden zunächst nicht gemeldet.

Die Einsatzkräfte kämpften aus der Luft und vom Boden aus gegen die Flammen. Nach Angaben des Gouverneursamts sind zwei Löschflugzeuge und 15 Helikopter im Einsatz. Landrat Yigit sagte, man habe Verstärkung aus anderen Provinzen angefordert. Die Ursache der Brände war zunächst unklar.

RND/dpa/lka

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen