• Startseite
  • Panorama
  • Waldbrände bedrohen Stammesgebiete von Ureinwohnern im Westen der USA

Waldbrände bedrohen Stammesgebiete von Ureinwohnern im Westen der USA

  • Im Westen der USA wüten weiter verheerende Waldbrände.
  • Im US-Staat Washington sollen Hunderte Bewohner die Stadt Nespelem auf Ureinwohnergebiet verlassen.
  • Es bestehe eine „unmittelbare und lebensbedrohliche“ Gefahr durch die Feuer.
Anzeige
Anzeige

Bly. Mehrere Waldbrände im Nordwesten der USA bedrohen Gebiete von Ureinwohnern. Hunderte Bewohner der Stadt Nespelem auf Stammesgebiet der Colville im US-Staat Washington wurden angewiesen, wegzugehen, weil es eine „unmittelbare und lebensbedrohliche“ Gefahr durch einen Waldbrand gebe. Alle Einwohner seien in Sicherheit gebracht worden, teilte der Vorsitzende der Konföderierten Stämme des Colville-Reservats, Andrew Joseph Jr., mit.

Ein Feuer im Fremont-Winema-Nationalwald in Oregon ereignete sich in einem Gebiet der Klamath-Stämme. „Es gibt definitiv umfangreiche Schäden am Wald, wo wir unsere Vertragsrechte haben“, sagte der Vorsitzende des Stammesrats der Klamath in Chiloquin, Don Gentry. Der als Bootleg Fire bekannte Brand habe sich seit seiner Ankunft in der Gegend in der vergangenen Woche jeden Tag verdoppelt, sagte ein Sprecher eines Feuerbekämpfungsteams, Mark Enty, unter Verweis auf sich selbst. Das Feuer hatte am Mittwoch eine Größe von knapp 860 Quadratkilometern. Es war größer als die Fläche von New York City.

60 aktive Waldbrände in ein Dutzend US-Staaten

Anzeige

In einem Dutzend US-Staaten gibt es rund 60 aktive Waldbrände, die Häuser zerstört haben, wie das nationale Interagency Fire Center mitteilte. Eine Fläche von etwa 4047 Quadratkilometern wurde verwüstet. Die Brände ereigneten sich angesichts trockener Wetterbedingungen und Hitzewellen.

Anzeige

Im Westen der Sierra Nevada brach ein neues Feuer aus. Es befand sich rund 16 Kilometer von Paradise entfernt. Die Stadt war bei einem Waldbrand 2018 größtenteils zerstört worden. Damals starben 85 Menschen. Behördenangaben zufolge erreichte der Brand schnell eine Fläche von knapp fünf Quadratkilometern.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen