Freier Vorverkauf für Wacken-Festival „Bullhead City“ startet

  • Der freie Vorverkauf für das Metal-Festival „Bullhead City“ vom 16. bis 18. September im schleswig-holsteinischen Wacken startet am Freitag.
  • Die Veranstalter planen derzeit mit 20.000 Besuchern pro Tag.
  • „Mit unserem neuen Format wollen wir ein paar Dinge ausprobieren“, erklärt Mitveranstalter Thomas Jensen.
Anzeige
Anzeige

Wacken. Der freie Vorverkauf für das Metal-Festival „Bullhead City“ (16. bis 18. September) im schleswig-holsteinischen Wacken startet am Freitag. 5000 Tickets sind für Besitzer von Karten für das große Heavy-Metal-Festival 2022 reserviert, wie die Veranstalter am Dienstag mitteilten. Zunächst wird mit 20.000 Personen pro Tag geplant. Je nach Verlauf der Corona-Pandemie könnten es aber mehr werden.

Besucher müssen bei der Anreise entweder getestet, geimpft oder genesen sein. Alkohol soll voraussichtlich erlaubt sein. Die Maskenpflicht könnte für die meisten Bereiche wegfallen, die genauen Hygieneregeln stehen aber noch nicht fest.

Veranstalter wollen Dinge ausprobieren

Anzeige

„Mit unserem neuen Format wollen wir ein paar Dinge ausprobieren“, sagte Mitveranstalter Thomas Jensen. „So wollen wir etwa erstmals den von uns erworbenen Wald auf dem Festivalgelände bespielen – und wenn alles nach Plan läuft, den größten Biergarten des Jahres 2021 mit vielen kulinarischen Spezialitäten anbieten.“

Anzeige

Neben Blind Guardian, Nightwish, Powerwolf und Doro gaben die Veranstalter weitere Bands bekannt: Dazu gehören Hämatom, die gleich zwei komplett unterschiedliche Shows spielen wollen. Zudem sind Auftritte von Jinjer, Dirkschneider, Beyond The Black, Rage, Imminence, Kärbholz und Skyline geplant.

2020 war das Heavy-Metal-Festival mit seinen rund 75.000 Fans wegen der Corona-Pandemie abgesagt und durch eine Online-Veranstaltung ersetzt worden. Auch die ursprünglich in diesem Sommer geplante 31. Ausgabe fällt pandemiebedingt aus. Das nächste große Festival soll vom 4. bis 6. August 2022 stattfinden – mit Judas Priest, In Extremo und Limp Bizkit.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen