• Startseite
  • Panorama
  • Viel Kitsch und noch mehr Lichter: Weihnachtsdeko im Weißen Haus enthüllt

Viel Kitsch und noch mehr Lichter: Weihnachtsdeko im Weißen Haus enthüllt

  • Das diesjährige Motto für Weihnachten im Weißen Haus lautet „America the Beautiful“.
  • Das Thema veranschauliche die „Erhabenheit“ der Vereinigten Staaten, erläutert First Lady Melania Trump.
  • Auch die Corona-Pandemie spielt bei der Deko eine Rolle.
Anzeige
Anzeige

Washington. 62 Weihnachtsbäume, knapp 125 Kilo Lebkuchenteig und Tausende Lichter: Im Weißen Haus ist die diesjährige Weihnachtsdekoration enthüllt worden, das Motto lautet „America the Beautiful“. First Lady Melania Trump (50) schrieb am Montag auf Twitter, die Dekoration würdige die „Erhabenheit“ Amerikas. Es ist das letzte Weihnachten, das die Familie von US-Präsident Donald Trump in der Regierungszentrale in der US-Hauptstadt Washington verbringt, ehe dessen Amtszeit am 20. Januar endet.

Der offizielle Weihnachtsbaum des Weißen Hauses passt mit seinen knapp 5,5 Metern gerade so unter die Decke des „Blue Room“, eines der drei Salons im ersten Stockwerk. Zwischen gelben Schleifen und Girlanden wird er von Anhängern geziert, die Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Teilen des Landes gestaltet haben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige
1 von 15
1 von 15
First Lady Melania Trump bei der Anlieferung des offiziellen Weihnachtsbaums des Weißen Hauses.  @ Quelle: imago images/UPI Photo

Corona-Pandemie spielt beim Weihnachtsschmuck eine Rolle

Der Schmuck im „Red Room“ steht im Zeichen der Pandemie: Krankenwagen hängen am Baum, auf dem Kamin steht die Nachbildung eines Supermarktes, auch Lieferdienste werden gewürdigt. Im Bankettsaal ist ein Lebkuchenhaus in Form der Regierungszentrale zu sehen. Unter den klassisch überwiegend mit roten Kugeln geschmückten Bäumen in der „Cross Hall“ liegen Pakete mit der Aufschrift „Frieden“, „Liebe“ und „Freude“.

Die First Lady habe „jedes Detail“ der Dekoration persönlich ausgewählt, teilte das Weiße Haus mit. Vor wenigen Wochen waren Mitschnitte eines Telefonats zwischen Melania Trump und ihrer einstigen Freundin Stephanie Winston Wolkoff öffentlich geworden, in dem sich die First Lady in deftigen Worten über das mangelnde Interesse an der Weihnachtsdekoration beklagte.

RND/dpa/AP

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen