• Startseite
  • Panorama
  • Krankenschwester antwortet Trump: “Ich habe Hunderte Menschen ersticken sehen”

Krankenschwester antwortet Trump: “Ich habe Hunderte Menschen ersticken sehen”

  • In den sozialen Medien verbreitet sich derzeit ein Video der Krankenschwester Cristina Hops.
  • Die junge US-Amerikanerin bezieht in dem Clip Stellung zu den umstrittenen Aussagen Donald Trumps zu Covid-19-Erkrankungen.
  • Dabei zeigt sich die Frau emotional und wütend.
Anzeige
Anzeige

“Ich kann kaum zusammen­hängende Gedanken fassen, weil ich so wütend bin”, mit diesen Worten beschreibt Krankenschwester Cristina Hops ihr Video, das sie auf der Social-Media-Plattform Tiktok gepostet hat, in der Clip­beschreibung. In dem Video richtet sich die junge Frau an den US-Präsidenten Donald Trump. Denn die Corona-Pandemie ist nach wie vor nicht ausgestanden.

Video
USA: Immer mehr ältere Wähler wollen für Demokrat Joe Biden stimmen
1:25 min
US-Präsident Donald Trump kommt derzeit eine Wählergruppe abhanden, die vor vier Jahren noch überzeugt hinter ihm stand.

Hops arbeitet als Krankenschwester und erlebt tagtäglich den Kampf von Patienten, die mit dem Coronavirus infiziert sind. Nachdem sie Anfang der Woche aber Tweets des US-Präsidenten gelesen hatte, platzte ihr der Kragen. In den Tweets legte Trump seinen Followern nahe, die Pandemie sei wie eine Grippe und man müsse sich davor nicht fürchten. Facebook hatte den Post gelöscht: „Wir löschen falsche Informationen über den Schweregrad von Covid-19 und haben den Post entsprechend entfernt”, sagte der BBC zufolge Andy Stone, ein Sprecher von Facebook. Auch Twitter reagierte auf die Behauptung Trumps und versah den Post mit einem Warnhinweis.

Nachdem Hops diese und weitere Postings des Präsidenten gelesen hatte, entschied sie sich dazu, ein Video aufzunehmen und bei Tiktok hochzuladen: “Als ich das las und nach Hause kam, war ich so wütend, dass ich das Gefühl hatte, etwas sagen zu müssen”, erklärte sie CNN.

Anzeige

Wie kann er es wagen, all die Arbeit zu untergraben, die wir geleistet haben?

Ihrer Wut und Verzweiflung lässt die Pflegerin in dem Clip freien Lauf: “Ich habe Hunderte von Menschen gesehen, die erstickt sind. Es ist erstaunlich, dass er sagt, keine Angst vor Covid zu haben”, so Hops in dem Video. Und weiter: “Wie kann er es wagen, all die Arbeit zu untergraben, die wir als Krankenschwestern und Pfleger geleistet haben?”

Anzeige

Das knapp 50-sekündige Video ging seit seiner Veröffentlichung viral und wurde bislang mehr als 70.000-mal gelikt.

Trump war nach seiner Corona-Infektion am Dienstagmorgen aus dem Krankenhaus ins Weiße Haus zurückgekehrt. Nach seinem dreitägigen Klinikaufenthalt hatte der Corona-Patient die Amerikaner am Montag in einer Videobotschaft ungeachtet der mehr als 210.000 Toten seit Beginn der Pandemie in den USA dazu aufgerufen, ihr Leben nicht von dem Virus dominieren zu lassen. “Habt keine Angst davor. Ihr werdet es besiegen.”

RND/liz

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen