Verfolgungsjagd in USA: Frau fährt Krankenwagen in Bucht

  • Eine Frau stahl im US-Bundesstaat New York am Sonntag einen Krankenwagen und flüchtete Richtung Westen.
  • Nahe der Stadt Rochester durchbrach sie nach einer Verfolgungsjagd die Absperrungen eines Jachtklubs und fuhr den Wagen in eine Bucht.
  • Das Fahrzeug wurde geborgen, die Frau festgenommen.
Anzeige
Anzeige

Rochester. Eine Verfolgungsjagd mit einem gestohlenen Krankenwagen ist im US-Bundesstaat New York am Sonntag (Ortszeit) in einer Bucht geendet. Wie die Polizei mitteilte, hatte die Fahrerin den Wagen in der Stadt Utica gestohlen und war dann auf einer Schnellstraße Richtung Westen geflüchtet.

Mehrere Versuche, die Flüchtige zu stoppen, schlugen fehl

Mithilfe eines GPS-Geräts hätten Beamte den Krankenwagen geortet und seien ihm daraufhin gefolgt. Mehrere Versuche, die flüchtige Frau zu stoppen, scheiterten demnach.

Anzeige

An der etwa 190 Kilometer entfernten Irondequoit-Bucht nahe der Stadt Rochester habe der Wagen dann die Absperrungen eines Jachtclubs durchbrochen und war ins Wasser gefahren.

Anzeige

Die Fahrerin habe um Hilfe gerufen und sei von einem nahegelegenen Boot aufgelesen worden, berichtete ein Augenzeuge dem Sender WSTM.

Das Stream-Team Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. ‒ jeden Monat neu.
Anzeige

Die Polizei habe die Frau dann festgenommen und das Fahrzeug geborgen. Weitere Angaben zu den Hintergründen gab es zunächst nicht. „In meinen 15 Jahren bei der Polizei ist mir so etwas noch nie zu Ohren gekommen“, sagte ein Beamter dem Sender.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen