Vater tötet Familie und lagert Leichen wochenlang im Kofferraum

  • In den USA soll ein Familienvater seine gesamte Familie getötet haben.
  • Die Leichen lagerte er laut Polizei im Kofferraum seines Vans, und zwar monatelang.
  • Jetzt wurde der Mann festgenommen.
Anzeige
Anzeige

Orlando. In den USA ist ein Vater festgenommen worden, der offenbar seine gesamte Familie getötet hat. Die Leichen der vier Kinder und ihrer Mutter wurden erst mehrere Monate nach der brutalen Tat gefunden.

Wie der US-Sender "Spectrum News" berichtet, waren die Opfer aus Orlando am 14. September als vermisst gemeldet worden. Familienangehörige hatten der Polizei gemeldet, dass sie die Mutter und die Kinder seit ungefähr sechs Wochen nicht gesehen hätten. Auch vom Vater fehlte jede Spur.

Den Mann habe die Polizei dann aber nach einem Autounfall in Brantley County im US-Staat Georgia aufgegriffen. Seine Frau fand die Polizei tot in seinem Kofferraum. Der Vater habe die Beamten dann auch zu den toten Kindern geführt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Mord schon im Juli

Die Polizei glaubt, dass der Mann seine Frau schon am 10. Juli im gemeinsamen Sommerhaus mit stumpfer Gewalt getötet hatte. Am nächsten Tag habe er die beiden älteren Kinder erwürgt, zwei Wochen später dann die jüngeren ertränkt.

Alle Leichen habe er dann für zwei Wochen in seinem Van gelagert, bevor er nach Georgia gefahren sei. Der Mann sitzt jetzt im Marion-County-Gefängnis in Ocala.

RND/msc

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen