Vater soll zwei Kinder getötet haben: 36-Jähriger muss in U-Haft

  • In Niederbayern soll ein Vater seine beiden Kinder umgebracht haben.
  • Polizisten fanden in der Wohnung des Mannes die Leichen eines acht Jahre alten Jungen und eines sechs Jahre alten Mädchens.
  • Der 36-Jährige sitzt nun in Untersuchungshaft.
Anzeige
Anzeige

Straubing. Ein schreckliches Verbrechen erschüttert das 2000-Seelen-Dorf Schwarzach in Niederbayern: Dort soll ein Vater seine beiden Kinder umgebracht haben. Der 36-Jährige wurde in der Nacht zu Freitag festgenommen, nachdem er sich selbst gestellt hatte. Eine Ermittlungsrichterin erließ im Laufe des Tages Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des Totschlags gegen den Mann. Er sitzt nun in Untersuchungshaft.

Am Donnerstag gegen 22.30 Uhr teilte eine 28-jährige Frau der Polizei mit, dass sie ein 36-jähriger Bekannter angerufen habe und sie aufgrund des Telefonat befürchte, dass der Mann Suizidabsichten habe. Bei der Überprüfung der Wohnadresse des 36-Jährigen in Schwarzach (Landkreis Straubing-Bogen) fanden Polizisten in der Wohnung zwei tote Kinder – ein Junge im Alter von acht Jahren und ein Mädchen im Alter von sechs Jahren. “Es ergab sich der Verdacht, dass die Kinder durch Fremdeinwirkung gestorben sind”, teilte die Polizei mit.

Hintergründe zur Tat sind noch unklar

Anzeige

Schnell geriet laut Polizei der 36-jährige Vater der Kinder in Verdacht. Eine großangelegte Fahndung verlief zunächst ohne Erfolg. Kurz vor vier Uhr stellte sich der Mann bei der Polizei in Straubing, er wurde festgenommen.

Die Hintergründe für die Tat blieben zunächst völlig unklar. Nach Angaben der Polizei wechselten sich der Vater und die getrennt von ihm lebende Mutter bei der Betreuung der Kinder ab.

RND/seb/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen