• Startseite
  • Panorama
  • USA: Republikaner posieren mit bewaffneter Familie vor Weihnachtsbaum

Republikaner posieren mit bewaffneter Familie vor Weihnachtsbaum

  • Es sind kuriose Weihnachtsfotos.
  • US-Abgeordnete posieren mit ihren Familien, darunter auch Kinder, bewaffnet vor ihrem Weihnachtsbaum.
  • Für die Fotos hagelt es massive Kritik, zumal sie kurz nach einer Schießerei an einer High School mit vier Toten veröffentlicht wurden.
Anzeige
Anzeige

Washington. Bewaffnete Weihnachtsgrüße: Kurz nach einer tödlichen Attacke an einer Schule haben US-Abgeordnete mit Familienfotos der besonderen Art für Empörung gesorgt. Lauren Boebert, republikanische Abgeordnete des Repräsentantenhauses, veröffentlichte am Dienstag (Ortszeit) auf Twitter ein Foto mit ihren vier Söhnen vor einem Weihnachtsbaum - die Kinder halten alle eine Waffe in den Händen.

Boebert, die als Anhängerin von Verschwörungstheorien bekannt ist, reagierte mit ihrem Post auf ein Foto des republikanischen Abgeordneten Thomas Massie. Auch er hatte vor einigen Tagen mit seiner bewaffneten Familie vor einem Weihnachtsbaum posiert.

Anzeige

Vier Jugendliche sterben an High School

Erst vor rund einer Woche hatte ein 15 Jahre alter Schütze an einer High School im Bundesstaat Michigan das Feuer eröffnet. Vier seiner Mitschüler im Alter zwischen 14 und 17 Jahren wurden getötet. Weitere Menschen wurden verletzt. Die Staatsanwaltschaft hat die Eltern des mutmaßlichen Schützen wegen Totschlags angeklagt.

Der Vater hatte die Tatwaffe gemeinsam mit dem Sohn gekauft. Nach Angaben der Ermittler soll es sich dabei um ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk gehandelt haben. Die Tat hatte in den USA Entsetzen und erneut eine Debatte um das Waffenrecht ausgelöst.

Er wisse nicht, ob das ironisch oder lustig gemeint sein solle, sagte Manuel Oliver dem Sender CNN über Massies Weihnachtsfoto. Olivers Sohn wurde bei einem Massaker an einer Schule in Parkland im US-Bundesstaat Florida erschossen. Ein solches Fotos sei „der schlechteste Geschmack überhaupt“. „Thomas Massie, Sie haben gerade Kinder im ganzen Land dazu aufgestachelt, diese Woche etwas Schlimmes zu tun“, sagte Fred Guttenberg, der seine Tochter bei dem Parkland-Massaker verloren hat. Die demokratische Abgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez schrieb an Boebert gerichtet: „Wenn du vor einem Weihnachtsbaum posierst und all diese Waffen benennen kannst, aber nicht die Gaben der Heiligen Drei Könige.“

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen