Bei „Gender Reveal Party“: Mann stirbt durch Explosion

  • Ein Mann ist im US-Bundesstaat New York am Sonntag auf tragische Weise ums Leben gekommen.
  • Bei einer Party wollte er das Geschlecht seines ungeborenen Kindes bekannt geben.
  • Doch das Gerät, das er dafür zur Hilfe nehmen wollte, explodierte.
Anzeige
Anzeige

New York. Ein 28 Jahre alter Mann ist in den USA bei der Explosion eines Geräts ums Leben gekommen, mit dem er bei einer Party das Geschlecht seines ungeborenen Kindes bekannt geben wollte. Der Mann habe in einer Garage in dem Ort Liberty im US-Bundesstaat New York gemeinsam mit seinem Bruder an dem Gerät gebastelt, teilte die zuständige Polizeibehörde in der Nacht zum Dienstag mit.

Dabei sei es am Sonntag zu einer Explosion gekommen, bei der der 28-Jährige ums Leben kam und sein 27 Jahre alter Bruder verletzt wurde. Um was für ein Gerät es sich genau handelte und wie es zu der Explosion gekommen sei, werde untersucht, hieß es.

Sogenannte „Gender Reveal Partys“, bei denen das Geschlecht eines ungeborenen Kindes auf außergewöhnliche Art bekannt gegeben wird, werden in den USA immer beliebter. Immer häufiger gibt es aber auch Berichte über schwere Unfälle bei solchen Veranstaltungen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen