„Jesus wollte das“

Frau will Flugzeugtür in 10.000 Metern Höhe öffnen – Pilot muss notlanden

Weil Jesus einer Frau eigenen Aussagen zufolge befohlen hatte, die Notfalltür eines Flugzeugs in mehr als 10.000 Metern Höhe zu öffnen, musste ein Flieger, der kürzlich auf dem Weg von Houston, Texas, nach Columbus in Ohio war, notlanden (Symbolbild).

Weil Jesus einer Frau eigenen Aussagen zufolge befohlen hatte, die Notfalltür eines Flugzeugs in mehr als 10.000 Metern Höhe zu öffnen, musste ein Flieger, der kürzlich auf dem Weg von Houston, Texas, nach Columbus in Ohio war, notlanden (Symbolbild).

Weil Jesus einer Frau eigenen Aussagen zufolge befohlen hatte, die Notfalltür eines Flugzeugs in mehr als 10.000 Metern Höhe zu öffnen, musste ein Flieger, der kürzlich auf dem Weg von Houston, Texas, nach Columbus in Ohio war, notlanden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Medienberichten zufolge hatte die 34‑Jährige zunächst die Aufmerksamkeit auf sich gelenkt, als sie in den hinteren Teil des Flugzeugs gelaufen war und die Notfalltür angestarrt hatte. Nachdem zwei Flug­begleiterinnen die Frau baten, sich wieder zu ihrem Sitzplatz zu begeben, soll sie versucht haben, die Tür mit dem Hebel zu öffnen. Dabei wurde auch ein Passagier, der den beiden Bord­begleiterinnen zu Hilfe kam, verletzt, nachdem die Frau sich in einem Gerangel in seinem Bein verbissen hatte. Während des Gemenges soll die Frau den Gerichts­dokumenten zufolge erklärt haben, dass Jesus von ihr verlangt habe, „nach Ohio zu fliegen und die Flugzeugtür zu öffnen“.

Frau will Flugzeugtür öffnen: Videos zeigen Festnahme

Der Pilot des Fliegers entschied sich zu einer außerplan­mäßigen Landung auf dem Bill-und-Hillary-Clinton-Regional-Flughafen in Little Rock, Arkansas, wo die Frau verhaftet wurde. Videos in den sozialen Medien zeigen, wie FBI-Beamte die Frau in Gewahrsam nehmen und von Bord führen. Auch der bei der Rangelei verletzte Passagier musste die Maschine verlassen, um wegen der Bissverletzungen in einem Krankenhaus behandelt zu werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Frau spricht von Angstattacke

Behördenangaben zufolge soll die Frau einen verwirrten Eindruck gemacht haben. Wie in der Anhörung deutlich wurde, war die 34‑Jährige Hals über Kopf und ohne Gepäck in das Flugzeug gestiegen. Sie habe einen der Familie nahestehenden Pastor im US‑Staat Maryland aufsuchen wollen. Während des Fluges habe sie dann das Gefühl gehabt, keine Luft mehr zu bekommen. An den Versuch, die Notfalltür zu öffnen, sowie den Biss könne sich nicht erinnern, macht für den Zwischenfall aber eine Angstattacke verantwortlich. Der Angreiferin droht nun eine Anklage wegen Körperverletzung und Eingriff in die Arbeit der Flugzeug­besatzung. Auch für die Kosten der außerplanmäßigen Landung könnte sie zur Verantwortung gezogen werden.

RND/liz

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Top Themen

 

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken