Erdbeben der Stärke 5,7 erschüttert Großraum von Salt Lake City

  • Im Großraum von Salt Lake City im US-Bundesstaat Utah ist es am Mittwoch zu einem Erdbeben gekommen.
  • Tausende Menschen waren ohne Strom.
  • Auch die Coronavirus-Hotline fiel aus.
Anzeige
Anzeige

Salt Lake City. Ein Erdbeben der Stärke 5,7 hat den Großraum von Salt Lake City im US-Bundesstaat Utah erschüttert. Das Beben in rund elf Kilometer Tiefe ereignete sich am Mittwochmorgen (Ortszeit) in unmittelbarer Nähe der Stadt Magna, wie die Erdbebenwarte USGS meldete. Über Verletzte wurde zunächst nichts bekannt. Tausende Menschen waren ohne Strom, wie der Energieversorger Rocky Mountain Power auf Twitter mitteilte.

Ausgefallen sei auch die Coronavirus-Hotline des Bundesstaates, erklärte der Gouverneur von Utah, Gary Herbert. Er rief die Bürger dazu auf, Zuhause zu bleiben und sich vom Stadtzentrum von Salt Lake City fernzuhalten, während Schäden geprüft würden. Die Bürgermeisterin von Salt Lake City, Erin Mendenhall, schrieb auf Twitter: "Ich weiß, das letzte, das wir jetzt gerade brauchen, ist ein Erdbeben." Es sehe so aus, als seien Nachbeben möglich.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen