US-Paar soll Pride-Flagge von Grundstück entfernen

  • Ein Paar hat eine Regenbogenflagge auf ihrem Grundstück in Florida aufgehängt, um den Pride-Monat Juni zu feiern.
  • Nun wurden sie vom Hauseigentümerverein dazu aufgefordert, das Symbol für Vielfalt zu entfernen.
  • Es seien nur offizielle Flaggen der Vereinigten Staaten und des Bundesstaates erlaubt.
Anzeige
Anzeige

Ein schwules Paar, das im US-Bundesstaat Florida lebt, wollte mit einer Regenbogenflagge den Pride-Monat Juni feiern: Also hingen Mike Ferrari und Bob Plominski eine kleine Flagge an ihrem Briefkasten auf. Doch nur wenige Tage später meldete sich der Hauseigentümerverein bei ihnen und forderte sie auf, die Flagge zu entfernen.

Geldstrafe gefordert

Wie die „New York Times“ berichtet, wurde ihnen zunächst mit einer Geldstrafe von umgerechnet 42 Euro gedroht, falls sie der Forderung nicht nachkommen. Für jeden weiteren Tag, an dem die Flagge hängt, soll das Paar umgerechnet acht Euro zahlen. Als Begründung nennt der Verein die Regel, dass Hauseigentümer unter anderem nur die Flaggen der Vereinigten Staaten, des Staates Florida oder der Streitkräfte aufhängen dürfen.

Anzeige

Auf Anfrage erklärte der Vorstandsvorsitzende der Hauseigentümervereinigung, Bob Brosseau, dass sich jemand über die Regenbogenflagge beschwert hatte. „Wenn wir eine Beschwerde erhalten und nicht darauf reagieren, kann der Vorstand verklagt werden“, sagte Brosseau der „New York Times“. Er selber habe dagegen gestimmt, das Paar zur Entfernung der Flagge aufzufordern.

Anzeige

Ferrari und Plominski wehren sich gegen die Entscheidung. „Mein Mann und ich haben beschlossen, dass wir unsere Flagge nicht abnehmen, weil sich jemand in unserer Gemeinde durch die Flagge beleidigt fühlt“, sagte er. „Zehn Dollar, 50 Dollar, 100 Dollar pro Tag - sie bleibt.“ Mittlerweile haben sie weitere Regenbogenflaggen an ihrem Haus angebracht.

RND/am

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen